| 00.00 Uhr

Langenfeld
Jugendliche sind fit für Bewerbung

Langenfeld. Auf Initiative des Vereins BOBplus haben Realschüler Workshops besucht.

Für viele junge Menschen ist der Ausbildungsplatz der erste Schritt in ein langes Berufsleben. Doch damit dieser Schritt von Erfolg gekrönt ist, müssen einige Faktoren zusammenspielen. Einer davon ist, den richtigen Ausbildungsplatz zu bekommen. Normalerweise fällt es besonders Jugendlichen schwer, sich im Bewerbungsgespräch von der richtigen Seite zu zeigen.

Leichter haben es da die 92 Schüler der 9. Jahrgangsstufe der Kopernikus-Realschule. Sie lernten in Workshops, wie sie sich auf ihr Bewerbungsgespräch optimal vorbereiten, wie sie in sieben Sekunden einen guten Eindruck machen und welchen Einfluss Körpersprache dabei hat. "Es ist wirklich schön zusehen, wie offen die Jugendlichen die Inhalte annehmen", so Andrea Schauf. Die Berufspädagogin vom aveo-Institut hat die Workshops geleitet und ist zuversichtlich, was die Entwicklung der Schüler angeht. Den Schülern hat dabei besonders die Gruppenarbeit geholfen, die Aufgaben zu verstehen und sie selbst zu lösen. Die Workshops wurden vom Verein BOBplus in Auftrag gegeben, ermöglicht durch Zuwendung aus Mitteln des PS-Zweckertrages der Stadt-Sparkasse Langenfeld. Hans-Dieter Clauser bedankte sich für die tatkräftige Unterstützung bei Stefan Noack. Der Direktor der Sparkasse Stefan Noack ließ es sich nicht nehmen, den Schülern ihre Zertifikate zum erfolgreichen Abschluss der Workshops zu überreichen.

Der Verein BOBplus ist eine Organisation zur Förderung der ganzjährigen Berufsorientierung von jungen Menschen und soll nachhaltig einem drohenden Fachkräftemangel entgegenwirken.

(og)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Jugendliche sind fit für Bewerbung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.