| 16.59 Uhr

Siebenjähriger verletzt
Junge gerät mit Unterarm in Garagen-Rolltor

Siebenjähriger verletzt: Junge gerät mit Unterarm in Garagen-Rolltor
Die Unfallstelle: Tiefgaragenzufahrt Lichtenberger Straße. FOTO: Farooqi
Monheim. Ein siebenjähriger Monheimer ist in einer Tiefgaragenzufahrt mit dem Arm in die Aufwicklung eines Rolltores geraten. Laut Feuerwehr war er am frühen Donnerstagabend etwa eine Viertelstunde lang eingeklemmt – ehe ihn die Einsatzkräfte aus seiner schmerzlichen Lage in gut zwei Meter Höhe befreiten.

Der Unfall an der Lichtenberger Straße ging nach Worten von Feuerwehrsprecher Torsten Schlender recht glimpflich aus: "Das Rolltor stoppte vermutlich gerade noch rechtzeitig, so dass nur der Unterarm eingeklemmt wurde." Der Junge wurde nur leicht verletzt.

Nach Behandlung im Richrather St.-Martinus-Krankenhaus war er Freitag schon wieder zu Hause. Bis zur Befreiung hatten ihn zunächst ein Freund und dann sein Vater gehalten, damit er nicht im Torbogen baumelte. Nach eigener Aussage hatte er an dem Gittertor geklettert, als dieses plötzlich hochfuhr.

 

(gut/sfa)