| 00.00 Uhr

Monheim
Junge Japanfans zeichnen in der Bibliothek eigene Mangas

Monheim. Große Augen, kleine Nasen, zierliche Körper - die Figuren der japanischen Comicwelt haben ganz besondere Merkmale. Zahlreiche Jugendliche fühlen sich von den Manga und Anime aus Fernost wie magisch angezogen. Nicht zuletzt deshalb bietet die Bibliothek jetzt in Zusammenarbeit mit der Kunstschule und dem Ulla-Hahn-Haus einen Manga-Workshop im Rahmen des Landesförderprogramms "Kulturrucksack NRW" an. Am Samstag, 11. Juni, lernen Jugendliche im Alter von zehn bis zwölf Jahren wie man Manga-Figuren zeichnet, Kleider gestaltet und Gefühle ausdrückt. Von 11 bis 15.30 Uhr erläutert Kunstschul-Dozentin Christiane Ebrecht in den Räumen der Bibliothek die wichtigsten Grundlagen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Teilnehmer sollten einen Imbiss für die Mittagspause mitbringen. Wer nach dem Kurs weiteres Interesse an der Manga-Zeichnung hat, kann das Programm mit Christiane Ebrecht an der Kunstschule fortsetzen.

Infos und Anmeldung unter E-Mail: kulturrucksack@monheim.de, in der Bibliothek, Tempelhofer Straße 13, Telefon 02173 951-4130 oder im Ulla-Hahn-Haus, Neustraße 2-4, Telefon 02173 951-4140. Anmelden kann man sich auch online unter www.monheim.de/kulturrucksack-nrw.

(pc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Junge Japanfans zeichnen in der Bibliothek eigene Mangas


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.