| 13.14 Uhr

Langenfeld
Kaiser's in der Stadtgalerie schließt

Kaiser's in der Stadtgalerie Langenfeld schließt
Der Supermarkt Kaiser's in der Stadtgalerie schließt am Samstag für immer. Dem Vernehmen nach laufen Verhandlungen, dass ein anderer Vollsortimenter mit Frischetheke dort einzieht; doch das ist noch nicht sicher. FOTO: RALPH MATZERATH
Langenfeld. Nur bis Ende dieser Woche ist der Lebensmittelmarkt mit Frischetheke geöffnet. Alle hoffen auf neuen Vollsortimenter. Von Stephan Meisel

Die Stadtgalerie verliert einen wichtigen Kundenmagneten. Der mitten in der Einkaufspassage liegende Kaiser's-Supermarkt wird schließen - und zwar schon Ende dieser Woche. Ein an die "Verehrten Kunden" gerichtetes Plakat auf einem Ständer vor dem Ladeneingang bestätigt, was schon seit Monaten gerüchteweise zu vernehmen war: An diesem Samstag um 20 Uhr wird der Vollsortimenter mit großer Frischetheke geschlossen und danach nicht mehr geöffnet. Seit gestern leeren sich die Regale erkennbar, eine Rabattaktion beschleunigt den Ausverkauf. Grund der Schließung sei das Auslaufen des Mietvertrags, sagte auf Anfrage bei der Tengelmann-Unternehmensgruppe deren Sprecherin Ann-Kathrin Kleemann.

Klaus Machon (84) hat das Ende von Kaiser's mit Schrecken vernommen. "Wo sollen wir denn jetzt in der Innenstadt einkaufen?" Machon ist kein Besucher der City, sondern er wohnt dort. Wie so viele, die der vor Jahren in der Langenfelder Stadtentwicklung und Wohnungsbaupolitik ausgegebenen Devise ("Menschen in die Stadt holen") gefolgt sind. "Ich bin ja noch gut zu Fuß", sagt der rüstige Herr. "Aber wie viele Senioren sind hier mit dem Wägelchen unterwegs, um ihre Einkäufe zu erledigen?"

Nicht nur wegen der Nahversorgung der Innenstadtbewohner hatten die Abschiedsgerüchte von Kaiser's das Rathaus im Sommer aufgerüttelt. "Wenn dieser Vollsortimenter ginge, lässt uns das natürlich nicht kalt", sagte Citymanager Jan Christoph Zimmermann im August. "Nach dem Langenfelder Einzelhandelskonzept ist ein gut sortierter Lebensmittelmarkt in der City unbedingt erwünscht."

Das bestätigte gestern Bürgermeister Frank Schneider im Gespräch mit unserer Redaktion. "Ich bin schon von vielen älteren Leuten angesprochen worden, die in der Innenstadt wohnen und kein Auto haben." Doch der Handlungsspielraum der Stadtverwaltung in dieser Sache sei begrenzt. Im Gegensatz zu den größeren Lebensmittelmärkten mit vielen ebenerdigen Parkplätzen vor der Tür, die in den vergangenen Jahren in mehreren Ortsteilen entstanden sind und entstehen, seien kleinere Vollsortimenter in der City weniger gewinnträchtig. "Wir können nur versuchen, in den Gesprächen mit Betreibern darauf hinzuwirken."

Aber es gebe eben einige Eigentümer, so Schneider, die in erster Linie auf die Rendite achteten. Gleichwohl habe die Rathausspitze bei einem Treffen mit Vertretern der in den USA ansässigen Eigentümer im September "gesagt, was wir wünschen: einen Vollsortimenter".

Das wäre auch ganz im Sinne der Stadtgalerie. "Ein neuer Lebensmittelmarkt nach dem Auszug von Kaiser's wäre als Anziehungspunkt für die gesamte Stadtgalerie sehr wichtig", sagte Centermanagerin Nadine Schorn auf Anfrage. "In diese Richtung laufen auch die Verhandlungsgespräche. Entsprechende Verträge gibt es aber noch nicht."

Die Belegschaft der Kaiser's-Filiale in der Stadtgalerie wird laut Kleemann in anderen Filialen weiterbeschäftigt. "Es gibt keine Entlassungen." Zudem, versicherte Kleemann, bleiben die Kaiser's-Filialen an der Hauptstraße in Langenfeld und der Geschwister-Scholl-Straße in Monheim bestehen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaiser's in der Stadtgalerie Langenfeld schließt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.