| 00.00 Uhr

Monheim
Kanalbau wird 174.000 Euro teurer

Monheim. Monheimer Rat soll Eilentscheid von Zimmermann und Pientak genehmigen.

Der Bau eines Abwasserkanals von der Alten Schulstraße über den Rathausparkplatz bis zur Neustraße wird 174.000 Euro teurer als kalkuliert. Dies geht aus einer Verwaltungsvorlage hervor, die dem Monheimer Stadtrat für dessen Sitzung am 18. Mai vorliegt. Demnach haben sich sechs Baufirmen für das Projekt beworben, deren Kostenvoranschläge, sofern geeignet, jedoch alle den städtischen Kalkulationsrahmen sprengten. Der Auftrag soll nun an das Unternehmen mit dem wirtschaftlichsten Angebot vergeben werden. Die Überschreitung der Kalkulation um 22 Prozent rechtfertigt laut Verwaltung keine Aufhebung der Ausschreibung.

Um das insgesamt rund eine Million Euro teure Vorhaben zu finanzieren, haben Bürgermeister Daniel Zimmermann und die Vorsitzende der Mehrheitsfraktion, Lisa Pientak, (beide Peto) am 21. März in einer Dringlichkeitsentscheidung grünes Licht für überplanmäßige Mittel in Höhe von 130.000 Euro gegeben. Diesen Beschluss soll der Rat nun genehmigen. Der Kanalneubau ist laut Verwaltung notwendig, weil der bestehende Kanal Heinestraße an seine Kapazitätsgrenzen gelangt ist, wegen der Bebauung über der Trasse (Rathaus/Rathaus-Center) aber nicht vergrößert werden kann.

(gut)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Kanalbau wird 174.000 Euro teurer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.