| 00.00 Uhr

Langenfeld/Monheim
Karnevalisten starten morgen die Session

Langenfeld/Monheim. Am 11.11. wird ab 11.11 Uhr am Langenfelder Galerieplatz und am Monheimer Schelmenturm gefeiert.

Nur noch einmal schlafen, dann ist der 11.11. da. In beiden Städten stonn die Jecken all parat...

Frei nach dem neuen Sessionsmotto "Mer bruche et nit zu liere, mer künne Fastelovend fiere!" zeigen Karnevalisten am Mittwoch auf dem Langenfelder Galerieplatz, dass sie das jecke Brauchtum nicht erst lernen müssen. Für den Verein der ehemaligen Prinzen- und Traditionspaare lädt dessen neuer Präsident Heinrich Klassen zum Schunkeln und Feiern rund um die RP-Bühne ein. Um 10.30 Uhr treffen sich die Akteure im Marktkarree und ziehen zur Musik der niederländischen Spaßkapelle "Op Tied Muuj" zur Bühne. Dort begrüßt Klassen dann die Vertreter aller Langenfelder Karnevalsgesellschaften, das Prinzenpaar des Jahres 2014/2015, Norbert I und Prinzessin Claudia I, sowie das Traditionspaar. Um 11.11 Uhr wird Bürgermeister Frank Schneider die Session offiziell eröffnen, danach werden die scheidenden Tollitäten verabschiedet. Zum Programm tragen zudem die Mundartgruppen "Joker Colonia" und "Sechs Kölsch" bei. Zum Abschluss tritt gegen 13 Uhr das Jugendtanzcorps "Rheinsternchen" unter der Leitung von Peter Schmitz auf. Angekündigt ist Schunkelmusik sowie Essen und Trinken zu freundlichen Preisen.

In Berghausen steht ebenfalls am morgigen Mittwoch die Proklamation der neuen Bercheser Tollitäten auf dem Programm. Unter dem Motto "In Berches sin mer alle jeck, mer han et Hätz om rechten Fleck" beginnt der Spaß im Vereinsheim des SSV Berghausen (Baumberger Straße 60) um 18.55 (Einlass: 18) Uhr. Zunächst tritt das letztjährige Kinder-Dreigestirn (Prinz Lukas I., Jungfrau Chiara I. und Bauer Ragnar I.) auf. Nach der Verabschiedung des noch amtierenden Dreigestirns (Prinz Karl II., Jungfrau Georgina und Bauer Dirk) werden die Nachfolger vorgestellt und proklamiert. Angekündigt sind Musik, Speis und Trank. Eintritt frei.

Unter dem Motto "Dr Monnemer fiert Karneval - app jetzt och multimedial" steht die Monheimer Session, die die Große Monheimer Karnevalsgesellschaft (Gromoka) am Schelmenturm (Turm-/Ecke Grabenstraße) eröffnet. Dort ziehen dunkle Wolken auf: Das traditionelle Schelmenwecken am 11.11. um 11.11 Uhr droht zu einem eher freudlosen Ereignis werden, teilt die Gromoka mit. Bei einer Nachschau des Gromoka-Vorstands im Schelmenturm wurde der Schelm zwar in seinem Bett aufgefunden, er war allerdings schon wach und hatte extrem schlechte Laune, heißt es. Auf erstaunte Nachfrage des Sitzungspräsidenten, warum er denn schon vor dem 11.11. erwacht sei, erklärte dieser harsch, dass "der ganze Quatsch doch eh keinen Sinn habe". Der Schelm war wenig dialogbereit und verwies sogar den gesamten Gromoka-Vorstand des Schelmenturms. Sitzungspräsident Moritz Peters ist verzweifelt: "Wenn der Schelm am 11.11. so eine Laune hat, na dann Prost Mahlzeit! So habe ich unseren Schelm noch nie erlebt!" Fieberhaft arbeitet der Vorstand jetzt an Strategien, die Laune des Schelms zu verbessern. Apotheker haben sich schon bereit erklärt, ihm Stimmungsaufheller zur Verfügung zu stellen, und Guido Coenen beschallt den Schelmenturm mit den lustigsten Gags der Büttenredener aus Sitzungen der letzten zehn Jahre. Beim Rahmenprogramm ist laut Gromoka Spaß garantiert.

(mei/elm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld/Monheim: Karnevalisten starten morgen die Session


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.