| 00.00 Uhr

Langenfeld
Katholiken legen ihr neues Leitbild fest

Langenfeld: Katholiken legen ihr neues Leitbild fest
Vor dem Nebeneingang von St. Josef (v.l.): Thomas Antkowiak (Pfarrgemeinderat), Pastoralreferent Benjamin Floer, Leitender Pfarrer Stephan Weißkopf und Wilfried Kehr. FOTO: Meisel
Langenfeld. In einer für alle Langenfelder offenen Pfarrversammlung am 20. Mai geht es um das künftige Gemeindeleben. Von Stephan Meisel

Erstmals seit dem großen Konvent vor fünf Jahren lädt die katholische Gemeinde Langenfeld für den 20. Mai zu einer Pfarrversammlung ein. "Damals waren die Diskussionen kurz nach der Fusion der zuvor acht selbstständigen Gemeinden von teils schmerzhaften Veränderungen bestimmt", merkte gestern Thomas Antkowiak (61) an, der Vorsitzende des Pfarrgemeinderats. "Seither hat sich vieles weiterentwickelt. Mit der Versammlung wollen wir das Zusammenspiel der Großgemeinde St. Josef und Martin mit den weiter sehr aktiven Kirchorten in den Stadtteilen gut gestalten."

Ein halbes Jahr nach seinem Amtsantritt als Leitender Pfarrer in Langenfeld blickt Stephan Weißkopf (47) der Versammlung im Saal der Immigrather Schützenbruderschaft erwartungsfroh entgegen. Etwa 23.000 Mitglieder habe die katholische Gemeinde. Es sei ihm wichtig, meinte Weißkopf mit Blick auf ein zur Diskussion stehendes Leitbild, "dass der Mensch im Mittelpunkt steht. Es darf nicht nur die ansprechen, die ohnehin schon bei uns aktiv sind." Der 47-Jährige betonte, dass die in Langenfeld vom Erzbistum vor knapp zwei Jahren geschaffene Stelle eines Verwaltungschefs sehr wichtig sei. Ralf Herkenrath entlaste den Leitenden Pfarrer von Organisations- und Büroarbeit. "Das schafft Freiräume für die Seelsorge und Begegnungen mit den Menschen."

Pfarrer, Pastoralteam, Pfarrgemeinderat und Kirchenvorstand haben ein Leitbild entworfen, das nun weiter verfeinert werden soll. "Über die Versammlung am 20. Mai wollen wir die ganz persönlichen Erfahrungen der Menschen in der Gemeinde aufnehmen", sagte Antkowiak. "Dabei sollen die Engagierten mit den bislang weniger Aktiven oder gegebenenfalls Enttäuschten miteinander ins Gespräch kommen." Anders als beim Konvent vor fünf Jahren sei diesmal keine Anmeldung nötig, auch Nicht-Katholiken seien willkommen.

Gemeinsam mit Wilfried Kehr (67) und Benjamin Floer (33) aus dem Organisationsteam der Pfarrversammlung nannte Antkowiak drei Kernfragen, mit denen sich die Teilnehmer am 20. Mai beschäftigen sollen. Erstens gehe es um Hilfe durch den Glauben bei Veränderungen im persönlichen Lebensumfeld. Zweitens sollen in dieser Hinsicht nicht erfüllte Wünsche und Pläne thematisiert werden. Und drittens sollen sich die Teilnehmer dazu äußern, ob und was sie gerne gemeinsam mit anderen Leuten unternehmen möchten. Antkowiak: "Für manche haben bestehende Angebote wie etwa Chorgesang schon eine zu hohe Schwelle."

Pfarrversammlung am Samstag 20. Mai, 14-18 Uhr, Festsaal St.Sebastianus-Schützen, Lindberghstraße 70. Infos: www.kklangenfeld.de/pfarrversammlung

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Katholiken legen ihr neues Leitbild fest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.