| 00.00 Uhr

Langenfeld
Kegelclub "Mr hand de Wurm drenn" kommt in die Jahre

Langenfeld. Auf der Kegelbahn der Gaststätte Kutschertheke an der Metzmacher Straße geht es alle zwei Wochen zur Sache, dann treffen sich die neun Kegelbrüder des Clubs "Mr hand de Wurm drenn", um eine nicht immer unbedingt ruhige Kugel zu schieben. Der Club feierte jetzt das 60-jährige Bestehen und das natürlich bei einem zünftigen Kegelabend. Die verstorbenen Gründungsmitglieder der Brudermeister der Schützenbruderschaft Langenfeld-Immigrath Willi Marner, der Vorsitzende der Awo Siegfried Dißmann,

Friseurmeister Heinz Faßbender, Hans Krings und Anton Frank, hätten es sich nicht träumen lassen, dass ihre Nachfolger heute den 60. Geburtstag des Clubs feiern würden. Die neun Mitglieder des Clubs treffen sich alle zwei Wochen freitags, zum Kegeln. Bis auf wenige Mitglieder, haben die meisten die Jubiläen, die zünftig gefeiert wurden, in guter in Erinnerung. Begonnen wurde das Kegeln vor 60 Jahren auf der Kegelbahn von Haus Wagner (heute History). Nach einer Zeit wechselte der Club auf die Kegelbahn des Hotels Lohmann an der Bahnhofstraße über. Der Club wechselte 1992 in die Gaststätte Kutschertheke über und dort wird auch heute noch alle zwei Wochen freitags gekegelt. Die Kegelbrüder nahmen oftmals an der Stadtmeisterschaft im Sportkegeln teil. In der Einzelwertung war Bernd Müller erfolgreich der "Kegelkönig" der zweimal im Jahr ermittelt wird. paa

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Kegelclub "Mr hand de Wurm drenn" kommt in die Jahre


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.