| 00.00 Uhr

Langenfeld
Kita-Warteliste: Stadt schafft Plätze

Langenfeld. Viele Familien suchen ab Sommer Kindergartenplatz; drei Gruppen zusätzlich.

Viele Familien suchen noch händeringend nach einem Platz in einem Kindergarten ab Sommer. Nicht nur Namen von Kleinkindern, sondern auch von über Dreijährigen stehen nach Angaben des städtischen Fachbereichsleiters Ulrich Moenen "auf einer großen Warteliste. Dies betrifft nicht nur einzelne Ortsteile, sondern das gesamte Stadtgebiet". Zwar startet in diesen Tagen der Bau der neuen Groß-Kita an der Langforter Straße und demnächst einer zweiten im Neubaugebiet Blumen-/Düsseldorfer Straße, doch seien kurzfristig weitere Plätze nötig. In den katholischen Kitas St. Barbara und St. Paulus gibt es bereits seit Sommer je eine zusätzliche Gruppe.

Im Jugendhilfeausschuss berichtete Moenen, dass jetzt sowohl in der städtischen Kita Am Brückentor als auch in der Kita der Arbeiterwohlfahrt an der Langforter Straße je eine Gruppe für über Dreijährige geschaffen werden. "In integrierten Wald-, Wander- und Erlebnisgruppen sind diese Kinder meistens draußen unterwegs. Das sind dann keine fixen Gruppen, sondern - rotierend - immer wieder andere Kinder." Zudem werde in der Kita Götscher Weg zu den bislang neun Gruppen eine zehnte hinzukommen. Damit gibt es ab Sommer 1845 Kita-Plätze in Langenfeld, davon 364 für unter Dreijährige. Zusätzlich werden etwa 160 Kinder von Tagesmüttern oder -vätern betreut. Einstimmig befürwortete der Ausschuss die Erweiterungsvorhaben.

(mei)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Kita-Warteliste: Stadt schafft Plätze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.