| 00.00 Uhr

Monheim
Kitas im Berliner Viertel machen gute Arbeit

Monheim. Moki-Familienzentrum erhielt vom Land NRW erneut ein Gütesiegel.

Seit 2007 gibt es in Nordrhein-Westfalen von der Landesregierung finanziell unterstützte Familienzentren. Seitdem profitieren immer mehr Eltern und Kinder von der Mischung aus Betreuung und Bildung sowie Beratung und Unterstützung. Auch das Monheimer Moki-Familienzentrum, bestehend aus den fünf Kindertagesstätten im Berliner Viertel, versteht sich als Zentrum eines solchen Netzwerks verschiedener familien- und kinderunterstützender Angebote.

Es bietet Eltern und ihren Kindern Beratung sowie Informationen und Hilfe in vielen Lebensphasen. Dabei kooperieren gleich mehrere Träger miteinander. Bereits 2006 wurde das Moki-Familienzentrum zum "Best-Practice"-Familienzentrum ausgewählt und erhielt 2007 schließlich das offizielle "Gütesiegel Familienzentrum Nordrhein-Westfalen". Über 90 Kriterien mussten hierfür schon damals erfüllt werden. In diesem Jahr wurden die Kriterien bei allen Familienzentren, die 2007 zertifiziert wurden, zum zweiten Mal überprüft.

Dem Moki-Familienzentrum wurde bescheinigt, dass es den Anforderungen entspricht und zusätzlich eine vielfältige Beratung und Unterstützung bietet. Es gibt viele Leistungen bei der Familienbildung und Erziehungspartnerschaft.. Außerdem wurde der Bereich Kooperation und Organisation als gelungener Ausbau des Strukturangebots hervorgehoben.

(pc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Kitas im Berliner Viertel machen gute Arbeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.