| 00.00 Uhr

Monheim
Körner: mit gutem Listenplatz in die Landtagswahl

Monheim: Körner: mit gutem Listenplatz in die Landtagswahl
Die 201 Delegierten beschlossen einen Wahlaufruf, der auf beste Bildung, starke Wirtschaft, Digitale Agenda und offene Gesellschaft setzt. FOTO: Matzerath
Monheim. Beim Landeskongress der Jungen Liberalen in Monheim wurde auch ein Wahlaufruf verabschiedet.

Am Samstagvormittag haben die Jungen Liberalen (JuLis) NRW ihren bisherigen Vorsitzenden Moritz Körner (26) aus Langenfeld mit 92 Prozent der Stimmen erneut zu ihrem Landesvorsitzenden gewählt. Körner, der auch Spitzenkandidat der JuLis bei der Landtagswahl ist und auf einem aussichtsreichen Listenplatz der FDP NRW antritt, betonte in seiner Rede, dass Nordrhein-Westfalen einen neuen Optimismus brauche. "Wir glauben, dass NRW das Beste noch vor sich hat. NRW muss das Land werden, in dem sich die Zukunft am wohlsten fühlt", rief er in der Aula am Berliner Ring den Delegierten zu. Körner kandidiert im örtlichen Wahlkreis Monheim, Langenfeld und Hilden für die Landtagswahl. "Ich freue mich, dass die JuLis mir gerade in meinem Wahlkreis in Monheim diesen Rückenwind für die Wahl geben", sagte er.

In seinem Grußwort betonte der Bürgermeister der Stadt Monheim, Daniel Zimmermann, dass NRW bei der durchschnittlichen Gewerbesteuer im Vergleich zu anderen Bundesländern weit hinten liege. Körner wiederum brandmarkte die Zwangsabgabe Kommunalsoli: "Die Belastung der Stadt Monheim durch die Soli-Abgabe der Landesregierung muss enden. Gut wirtschaftende Städte dürfen nicht weiterhin bestraft werden."

Die Jugendorganisation der FDP zieht mit klaren Forderungen in den Landtagswahlkampf. Die 201 Delegierten beschlossen einen Wahlaufruf, der auf beste Bildung, starke Wirtschaft, Digitale Agenda, offene Gesellschaft und moderne Mobilität setzt. Die Julis fordern einen echten Wandel für NRW. Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der FDP Landtagsfraktion, Joachim Stamp, zeigte die Versäumnisse der Landesregierung im Fall des Berliner Attentäters Anis Amri auf und forderte: "Innenminister Jäger muss endlich zurücktreten!"

Die Jungen Liberalen sind die Jugendorganisation der FDP und haben 3000 Mitglieder in ganz Nordrhein-Westfalen. In ihrer Freizeit engagieren sich die 14-35 jährigen Mitglieder, um Politik und Zeitgeschehen mitzugestalten. Sie setzen sich dabei ein für Freiheit, Eigenverantwortung und Toleranz.

(elm)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Körner: mit gutem Listenplatz in die Landtagswahl


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.