| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
Kolleg: Kreis investiert 2,2 Millionen Euro

Kreis Mettmann. Die Berufsschule Hilden bekommt einen neuen Haupteingang, eine Aula und neue Außenanlagen. Von Christoph Schmidt

Das Berufskolleg Hilden, das auch von Schülern aus Langenfeld und Monheim besucht wird, leistet hervorragende Arbeit. "Wir haben tolle Bildungsgänge in Hilden", stellt Schulleiter Peter Schwafferts fest: "Allerdings ist im Schulgebäude einiges nicht mehr auf der Höhe der Zeit." Lehrer, Schüler und die Architekten des Kreises (Schulträger) haben deshalb ein Konzept entwickelt. "Das stieß bei der Politik auf offene Ohren", freut sich der Kollegleiter. Der Bauausschuss Hilden hat jetzt einstimmig die Kreisverwaltung beauftragt, bis 2020 ein Maßnahmenpaket umzusetzen. Dafür stehen knapp zwei Millionen Euro zur Verfügung. Das ist geplant:

Neuer Haupteingang Der heutige Haupteingang ist recht schmal und liegt etwas versteckt zwischen zwei Gebäuderiegeln. An der Pausenhalle gibt es einen Notausgang. Er soll zu einem neuen Haupteingang mit Zugang von der öffentliche Straße Am Holterhöfchen umgebaut werden, erläutert Projektleiterin Sabine Bien vom Liegenschaftsamt des Kreises. Das hätten auch Feuerwehr und Polizei aus Sicherheitsgründen gefordert. Auch die Pausenhalle soll umgestaltet werden. Kosten: geschätzt 415.000 Euro. Multifunktionsraum Der Physiksaal entspricht nicht mehr den schulischen und technischen Anforderungen. Deshalb soll er in einen Multifunktionsraum umgebaut werden, der auch als Aula genutzt werden kann mit 200 Sitzplätzen. . Kosten: 843.000 Euro.

Cafeteria Die Küche der Cafeteria soll technisch so nachgerüstet werden, dass dort maximal 100 Essen erwärmt werden können. Aber erst im Jahr 2020.

Außenanlagen Die heutige Wiese zwischen Cafeteria und Multifunktionsraum soll zu einem attraktiven Pausenhof mit einem überdachten Sitzbereich umgestaltet werden. Kosten: rund 260.000 Euro.

Fahrplan Der Kreis will das Gesamtpaket ab Mitte des Jahres ausschreiben und dann stufenweise vergeben. Als erstes soll der neue Haupteingang in Angriff genommen werden. Anfang 2018, so die Projektleiterin, könnte mit den Bauarbeiten begonnen werden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann: Kolleg: Kreis investiert 2,2 Millionen Euro


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.