| 00.00 Uhr

Langenfeld
Künstler gehen bunt durch frostige Zeiten

Langenfeld: Künstler gehen bunt durch frostige Zeiten
Alice Breukmann aus der Künstlergruppe "Falter" hat ein ziemlich spritziges Bild zum Thema "Eiszeit" gemalt. Zu sehen ist es im Markt-Karree. FOTO: MATZERATH
Langenfeld. Die Künstlergruppe "Falter" lädt zur zehnten Ausstellung in diesem Jahr. Das Thema ist "Eiszeit". Von Andrea Bindmann

Mit Eiszeit verbinden viele den Winter. Nicht so die Langenfelder Künstlerin Alice Breukmann. Mit Acrylfarbe und viel Geduld zauberte sie farbenfrohe Werke auf die Leinwand, die gute Laune vermitteln. "Eis ist für mich Frische. Es tut gut und macht Spaß", sagt sie. Zu sehen ist ihr Werk als Teil der Sammelausstellung "Eiszeit" im Markt-Karree.

Bunte Früchte in Eiswürfel eingeschlossen, umgeben von Wasserblasen machen hingegen Appetit. "Gerade die Wasserblasen waren sehr aufwändig zu malen", meint die Künstlerin. "Ich habe viele Tage an einem Bild gearbeitet. Eis und Wasser sind schwer dazustellen." Für das Element Wasser verwendete Alice Breukmann nur eine einzige Farbe. "Nur durch die unterschiedliche Verdünnung entsteht am Ende die Bildtiefe."

Neben den Werken der Langenfelderin können die Besucher die Arbeite 16 weiterer Künstler entdecken. "Jeder hat sich in seinem eigenen Stil mit dem Thema befasst", erklärt Elke Andrea Strate. "Von abstrakt bis realistisch, über Collagen oder Fotos ist alles dabei." Insgesamt sind 26 Künstler, Literaten und Musiker aus Langenfeld und Umgebung in der Interessengemeinschaft Kunst, Literatur, Musik, aus der "Falter" wurde aktiv.

Ein Gremium legt die Themen der Ausstellungen für ein Jahr im Voraus fest. Dann obliegt es der Fantasie eines jeden Künstlers, eine Idee zu entwickeln und umzusetzen. Vier Wochen vor Ausstellungsbeginn werden die Arbeiten dann dem Gremium vorgestellt, das entscheidet, welche Bilder, Fotos und Skulpturen ausgestellt werden.

"Das Konzept kommt beim Publikum gut an", berichtet Strate. "Die Besucher begrüßen es, dass Kunst in einer Einkaufspassage zu entdecken ist. Die Hemmschwelle uns hier zu besuchen ist deutlich niedriger als in ein Museum zu gehen." Inzwischen sei das Ladenlokal im Obergeschoss des Marktkarree für viele zu einer festen Anlaufstelle geworden: "Wir haben hier viele Gespräche geführt. Die Besucher sind sehr interessiert, wie ein Werk entstanden ist und was es aussagt - und die Leute kommen wieder."

Auch für die Künstler wirkt sich die Ausstellungsfläche im Marktkarree positiv aus. Es entstehen Kontakte, Interessenten besuchen die Künstler in ihren Ateliers und hinterfragen Arbeitsweise und Stile der Werke Das ein oder andere Kunstwerk wechselt so auch den Besitzer. Wer dem hektischen Treiben in der Innenstadt entfliehen will, ist in der Ausstellung der Künstlergruppe herzlich willkommen. Bei der Betrachtung der Arbeiten von Alice Breukmann kommt zudem gute Laune auf. Die Ausstellung ist bis zum 6. Februar jeweils dienstags von 17 bis 19 Uhr und samstags von 12 bis 16 Uhr zu besichtigen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Künstler gehen bunt durch frostige Zeiten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.