| 00.00 Uhr

Langenfeld
Künstler wirft Fragen zur Arbeitswelt auf

Langenfeld. Einen Blick in die Arbeitswelt der Zukunft hat der Künstler Manfred Zimmermann anlässlich seiner Ausstellung "Mensch und Arbeit" im Kunstverein Langenfeld geworfen. Seit über vierzig Jahren findet der Fotograf seine Motive in der Welt der Produktion, aber wie lange noch? In einem eindrucksvollen Vortrag gab er Einblick in seine Begegnungen mit Menschen, die Produkte wie Stahl, Autos oder Reifen herstellen und die der Fotograf attraktiv in Szene setzt. Ein Moment gehört dabei dann auch dem Arbeiter. "Wann immer ich jemanden an seinem Arbeitsplatz fotografierte, traf ich Menschen, die mit Freude und Stolz ihre Arbeit verrichteten.

" Kaum vorstellbar angesichts des Umfeldes, sei es in einer hochgiftigen Mennige, in einem nur 80 Zentimeter niedrigen Stollen unter Tage oder am Hochofen. Viele dieser Arbeitsplätze sind bereits von Robotern ersetzt, im Jahr 2050 werden davon nur noch fünf Prozent vorhanden sein, 95 Prozent werden verschwinden. Aber was ist die Alternative für die Arbeit in der Produktion? Die Ausstellung im Kunstverein, Hauptstraße 135, ist bis zum 5. Juni geöffnet. Sonderführungen: Tel. 02173 1618890.

(og)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Künstler wirft Fragen zur Arbeitswelt auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.