| 07.59 Uhr

Langenfeld
Kunstverein zeigt Werke zum Brandenburger Tor

Kunstverein Langenfeld (KVL) zeigt Werke zum Brandenburger Tor
Das deutsche Nationalsymbol ist ein häufig gewähltes Motiv. FOTO: KVL
Langenfeld. Der Kunstverein Langenfeld (KVL) eröffnet am kommenden Sonntag, 16 Uhr, seine neue Ausstellung. Zu sehen sein wird im Kunstraum des Kulturzentrums, Hauptstraße 135, "Das Brandenburger Tor - ein deutsches Symbol im Spiegel der zeitgenössischen Kunst".

Künstler haben das Brandenburger Tor immer wieder als Motiv genutzt. Neben klassizistischen Dekorations- und Architekturmalern widmeten sich auch Vertreter des Expressionismus wie Kirchner oder Kokoschka dem Motiv ebenso wie Künstler der Neuzeit, etwa Felix Nussbaum. In der Langenfelder Schau werden Werke zeitgenössischer Künstler gezeigt, die sich dem Brandenburger Tor unter verschiedenen thematischen Aspekten widmen: als urbanem Monument, Symbol der Trennung und Wiedervereinigung und/oder Ort der Auseinandersetzung. Folgende Künstler sind vertreten: Thomas Baumgärtel, Hermann Josef Hack, Jörg Immendorf, Harald Klemm, Wolfgang Peuker, Klaus Staeck, Gerd Winner, Manfred Zimmermann.

Zur Eröffnung wird der Vorsitzende der Bürgerstiftung der Stadt-Sparkasse Langenfeld, Stefan Noack, sprechen. Deren Unterstützung hat die Leihgaben aus mehreren Sammlungen ermöglicht. Die musikalische Gestaltung der Vernissage übernehmen Matthias Krella, Flügel, Kantor an St. Josef in Langenfeld, sowie Martin Schröder, Trompete, freischaffender Musiker aus Dortmund.

Individuelle Führungen für Schulklassen oder private Gruppen sind nach Absprache möglich (Telefon 02173 794-9560). Die Ausstellung ist geöffnet bis zum 17. Januar dienstags, freitags und samstags von 10 bis 13 Uhr, donnerstags von 15 bis 20 Uhr und sonntags von 15 bis 18 Uhr.

(gut)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kunstverein Langenfeld (KVL) zeigt Werke zum Brandenburger Tor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.