| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
Kurse wappnen gegen Salafismus

Kreis Mettmann. Kurse in Moscheegemeinden wenden sich gegen Radikalisierung Jugendlicher.

Radikalisierungsprozesse und deren Hintergründe sind vielfältig. Erlebte Ausgrenzung im sozialen Umfeld, Konflikte in der Familie und Perspektivlosigkeit können Faktoren sein, die dazu beitragen. Unter dem Titel "Radikalisierung von Jugendlichen vorbeugen" bietet das Kreisintegrationszentrum in Kooperation mit der Kreispolizeibehörde in Moscheegemeinden Seminare für Jugendliche und deren Eltern an. Der Referent kommt vom "Düsseldorfer Wegweiser", einem Verein, der sich im Rahmen des Landes-Präventionsprogramms "Wegweiser" gegen gewaltbereiten Salafismus gegründet hat.

Erste Seminare fanden bereits in der Ditib-Gemeinde Heiligenhaus und in der Ditib-Gemeinde in Monheim statt. Insgesamt befassten sich 56 Jugendliche und Eltern intensiv mit der Fragestellung, wie auch Moscheegemeinden der Radikalisierung von Jugendlichen vorbeugen können. Es ging auch darum, wie erste Anzeichen möglichst früh erkannt werden, um rechtzeitig gegenzusteuern. Insbesondere wurde aufgezeigt, wie das Internet und die sozialen Medien zur Verbreitung von radikalen Inhalten beitragen und damit zur Kontaktaufnahme mit Radikalisierern führen können. Das etwa zweieinhalbstündige abendliche Seminar bietet den Teilnehmern Gelegenheit zum Austausch und dient der Vernetzung mit dem Wegweiser Düsseldorf.

Auskunft gibt das Kreisintegrationszentrum Mettmann unter der Email-Adresse: integration@kreis-mettmann.de .

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann: Kurse wappnen gegen Salafismus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.