| 00.00 Uhr

Langenfeld
Landwirte präsentieren ihre Angebote

Langenfeld: Landwirte präsentieren ihre Angebote
Milchbauer Christoph Maurer vom Hof Karpenhaus in Ratingen-Homberg bietet neben landwirtschaftlichen Produkten auch zwei Gästezimmer. FOTO: Blazy
Langenfeld. Ob Hofläden, Gästezimmer oder Ponyreiten - ein neuer Wegweiser der Landwirtschaftskammer führt zu 117 regionalen Betrieben und dem, was sie neben Ackerbau und Viehhaltung zu bieten haben. Von Stefan Schneider und Thomas Gutmann

Der November gehört für Renate und Peter Eßer sowie ihre Mitarbeiter zu den arbeitsreichsten Wochen im ganzen Jahr. Denn dann wird das Team des "Gänsepeters" in Rommerskirchen-Ramrath erfahrungsgemäß von besonders vielen Kunden frequentiert, die sich zur Gänsesaison einen schönen Braten sichern möchten. Sie nutzen das Angebot der Direktvermarktung im Hofladen, der freilich nicht nur Geflügelfleisch hergibt. Auch Eier, Säfte, Wurstkonserven und Fruchtaufstriche gibt es hier - und sogar Federbetten. Das Unternehmen am Gillbach im südlichen Rhein-Kreis Neuss ist einer von 117 landwirtschaftlichen Betrieben aus der Region, die in einem neuen Wegweiser der Landwirtschaftskammer NRW vorgestellt werden. "Landservice" heißt das ansprechend gestaltete Taschenbuch, das jetzt beim "Gänsepeter" in Ramrath präsentiert wurde und die Leistungsfähigkeit und Vielfalt der Höfe im Rhein-Kreis Neuss, aber etwa auch im Kreis Mettmann dokumentiert.

Janine Rech, Beraterin der Landwirtschaftskammer, hat mehrere Monate an der Zusammenstellung gearbeitet und stand in engem Kontakt mit den Betrieben, die sie auch besucht hat. Herausgekommen ist eine übersichtliche und schön und ausführlich gestaltete Orientierungshilfe für Verbraucher. Eine Besonderheit: Alle Höfe, die mitgemacht haben, geben eine Selbsteinschätzung ab, wie nachhaltig sie wirtschaften - Müllvermeidung, Erhalt seltener Tierrassen oder ökologische Bauweise. Ein Register zeigt nicht nur auf, wer in der Region landfrische Produkte anbietet, sondern auch, wo Kinder Landleben erfahren können, wo es Ferienwohnungen, Bauernhofcafés oder Veranstaltungen gibt. Zu Feier- und Tagungsmöglichkeiten und zu Partyservices führt der Hof-Wegweiser, ebenso zu Betrieben, die sich den Themen Reiten & Pferde oder Blumen/Garten/Natur widmen.

"Die Ansprüche an Direktvermarkter sind größer geworden", weiß Wolfgang Wappenschmidt, Vorsitzender der Kreisbauernschaft Neuss-Mönchengladbach, "sie brauchen eine größere Palette an Angeboten, müssen aber dennoch authentisch bleiben." Zwar hätten Direktvermarkter in der Regel eine Stammkundschaft, sie müssten dennoch beständig auf sich aufmerksam machen, um diese bei der Stange zu halten und zudem neue Kunden zu gewinnen. Dazu soll die Broschüre beitragen. "Wir sind Landwirte, müssen aber mitunter noch lernen, Betriebswirte zu werden", meint Wappenschmidt.

Auch mehrere Betriebe aus Langenfeld und Monheim sind in dem Höfe-Wegweiser vertreten, vor allem mit Hofläden. Neben den Ständen von Bauer Bossmann aus Baumberg (Spargel, Erdbeeren etc.) sind dies der Forsthof im Knipprather Wald (Fleisch- und Wurstwaren, Gemüse etc.), das Geschäft von Familie Marseille in Reusrath (Gemüse und Obst), vom Hof Schlieper (ebenfalls Reusrath; Milch, Käse und andere Milchprodukte, Eier etc.) und Weeger in Richrath (Obst, Kartoffeln, Eier etc.). Der Reit- und Pensionsstall Brandshof in Berghausen veranstaltet unter anderem Kinderreiten und -geburtstage.

Bäuerliche Beherbergungsbetriebe sind im Kreis Mettmann eher die Ausnahme. Der Hof Karpenhaus in Ratingen immerhin bietet "zwei gemütliche Gästezimmer" für bis zu sechs Personen "mit Bad, auf Wunsch mit Frühstück". Finanziert wurde der Wegweiser mit Hilfe des Landes NRW. Den aufgeführten Höfen entstanden laut Kammerberaterin Janine Rech keine Kosten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Landwirte präsentieren ihre Angebote


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.