| 11.19 Uhr

Langenfeld
Kirmes bereitet sich auf Ansturm vor

Langenfeld: Frühjahrskirmes 2017 bereitet sich auf Ansturm vor
Mitarbeiter Karol Sip sorgt dafür, dass am Riesenrad auch die optischen Details stimmen. FOTO: rm-
Langenfeld. Hinter dem vergnüglichen Besuch der Langenfelder Frühjahrskirmes steckt viel Arbeit für die Schausteller.

Das Riesenrad "Movie Star" überragt bereits seit Mittwochabend den Stadtkern. "Das haben wir an einem Arbeitstag aufgebaut", erklärt Schausteller Ludwig Landwermann. Mit seinem imposanten Fahrgeschäft ist der Niedersachse in jedem Jahr auf der Langenfelder Frühjahrskirmes zu Gast. Wenn es heute gegen 14 Uhr die ersten Fahrgäste mit in luftige Höhe nimmt, erwacht das Riesenrad gewissermaßen aus seinem Winterschlaf: "Vorher haben wir das zuhause durchgewartet, alle Teile kontrolliert und gereinigt", erklärt Landwermann.

Auf dem Marktplatz türmen er und seine Mitarbeiter zunächst vier Blöcke von schweren Eichenholzplatten auf, die das Fundament des Kolosses bilden. Anschließend ziehen sie die Mastkonstruktion hoch und montieren mit einer Seilwinde die Speichen. "Für diese Arbeit muss man ein Gefühl haben", betont Landwermann, dessen Mitarbeiter Tüv-Lehrgänge absolvieren müssen.

Später werden die insgesamt 26 Gondeln mit Hilfe eines Hubwagens montiert. "Dann müssen wir natürlich noch alles überprüfen und vielleicht noch Lampen austauschen", erklärt Landwermann. Unterdessen packt Rolf Fuhrmann an seinem "Entenangel"-Stand Kartons und Tüten aus und räumt die möglichen Gewinne, meist Stofftiere, ein. "Ich bin in einer Schaustellerfamilie aufgewachsen", berichtet der Wuppertaler. Und auch die nächste Generation ist bereits ein Stück weit vorgeprägt: Denn sein Sohn Max (7) hilft beim Einräumen - und wird, während die Eltern arbeiten, auf der Kirmes in diesem Jahr einmal mehr mit vielen Kindern anderer Schausteller spielen und Karussell fahren.

William Fuhrmann bereitet den Autoscooter für wilde Fahrten vor. FOTO: riedel

"Hier kennen sich alle unterein-ander", sagt Fuhrmann. "Es sind zu 80 Prozent die selben Kollegen wie zu anderen Veranstaltungen dabei", berichtet Kirmes-Organisator Frank Schmidt, der unter anderem den Autoscooter betreibt. Und vielfach sind sogar Verwandte gemeinsam unterwegs im Dienste des Kirmes-Vergnügens: "Rolf Fuhrmann ist mein Onkel, und mein Großonkel betreibt auf dem Marktplatz das Kettenkarussell", verrät William Fuhrmann.

Er gehört wiederum zum Team des Autoscooters auf dem Konrad-Adenauer-Platz. Mit dem Schrubber und Wasserschlauch rückt er dessen Fahrfläche zu Leibe. "Wir müssen nun noch die Technik überprüfen und gucken, ob alles funktioniert", sagt Frank Schmidt. Die Langenfelder Frühjahrskirmes ist nicht nur der erste Platz, auf den er in diesem Jahr im Einsatz ist: "Es ist auch eine sehr gute Veranstaltung mit großer Resonanz", lobt er, "aber das Wetter muss natürlich mitspielen." Mit von der Partie sind auf der Kirmes von Freitag bis Montagabend unter anderem auch der Fliegende Teppich sowie ein Simulatorlauf.

Rolf Fuhrmann bestückt mit Sohn Max den eigenen Stand. FOTO: Riedel

Während sich heute die ersten Langenfelder Fahrgäste auf dem Riesenrad hoch hinaus wagen, ist Ludwig Landwermann schon wieder mit dem nächsten Aufbau beschäftigt: "Ich betreibe noch ein weiteres Riesenrad, mit dem wir an diesem Wochenende in Landshut zu Gast sind."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Frühjahrskirmes 2017 bereitet sich auf Ansturm vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.