| 00.00 Uhr

Zugabe Unser Senf Zum Wochenende
Langenfeld zieht Verkehr rein

Langenfeld. Man muss kein Prophet sein, um Langenfeld für nächstes Jahr gravierende Verkehrsprobleme vorherzusagen. Weniger die Komplettsanierung der Autobahn A 542 selber, sondern vielmehr die Abwicklung der Bauarbeiten wird jede Menge Durchgangsverkehr in die Stadt ziehen, auch weiteren Schwerlastverkehr.

Denn ab Januar werden die Fahrspuren auf diesem 4,5 Kilometer langen Verbindungsstück zwischen A 3 und A 59 sechs Monate lang in Richtung Monheim komplett gesperrt sein. Auto- und Lkw-Fahrer werden in diesem halben Jahr verstärkt über die Hardt, Solinger, Knipprather oder Berghausener Straße zur A 59 fahren bzw. eine Route über die Bergische Landstraße, Leichlingen und Reusrath wählen.

Sollte der NRW-Straßenbaubetrieb seinen Zeitplan einhalten, dann wäre nach Abschluss der Sanierungsarbeiten auf der nördlichen Fahrbahnhälfte der A 542 ab Mitte 2016 die Gegenrichtung dran. Acht Monate lang kann der Durchgangsverkehr dann von der A 59 her nicht mehr über die Autobahn in Richtung A 3 rollen, sondern wird sich seinen Weg bis zum Frühjahr 2017 durch Langenfeld suchen. Wie Projektleiterin Lidija Jurisic jetzt bei einem Infoabend zur A 542 in Leichlingen sagte, würde sich die Bauzeit um etwa zehn Monate verlängern, wenn in beiden Richtungen je eine Fahrspur offen bliebe.

Aus Langenfelder Sicht wäre dies fraglos die verträglichere Lösung gewesen. Im Schnitt fahren täglich etwa 18.300 Autos über die A 542. Dennoch sollen nach Angaben des Langenfelder Verkehrsplaners Franz Frank Umleitungen während der 14 Monate langen Sanierung ausschließlich über die Autobahnen ausgeschildert werden. Doch daran werden sich wohl nur die wenigsten halten und den kürzeren Weg wählen. Durch Langenfeld. 14 Monate lang.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Zugabe Unser Senf Zum Wochenende: Langenfeld zieht Verkehr rein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.