| 17.55 Uhr

Schnellrestaurant in Langenfeld
Zwei Männer bei Schlägerei mit Messer verletzt

Langenfeld. In der Nacht zu Samstag hat es in einem Schnellrestaurant in Langenfeld eine Schlägerei zwischen zwei Gruppen gegeben. Ein Mann zog dabei ein Messer und verletzte einen anderen. Die Polizei nahm einen Tatverdächtigen fest.

Laut Polizei hatten sich die beiden Gruppen, bestehend aus jeweils vier Personen im Alter zwischen 19 und 26 Jahren aus den Städten Monheim, Langenfeld und Leverkusen, in dem Schnellrestaurant an der Kronprinzstraße gegen 2.05 Uhr zunächst gestritten. Dann fingen sie eine Schlägerei an. Dabei habe ein 21 Jahre alter Langenfelder ein Messer gezückt. Er verletzte einen 26 Jahre alten Angestellten des Schnellrestaurants, der die Schlägerei beenden wollte, leicht. Auch der 21-Jährige selbst wurde durch das Messer leicht am Handgelenk verletzt.

Der Angestellte des Schnellrestaurants wurde vor Ort von einem Arzt behandelt. Der 21 Jahre alte Tatverdächtige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Hier wurde ihm auch eine Blutprobe entnommen. Die anderen an der Schlägerei beteiligten Personen benötigten keine ärztliche Versorgung.

Polizei bittet um Hinweise

Eine der beiden Gruppen flüchtete mit einem Auto vom Tatort. Die Polizei fand den Wagen und die Insassen in der Nähe des Tatortes. Ein 26 Jahre alter Langenfelder wurde vorläufig festgenommen. Auch ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Die Polizei konnte das Messer bislang nicht sicherstellen. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise zu dem Fall nimmt die Polizei unter Telefon 02173 / 288-6310 entgegen.

(lsa)