| 00.00 Uhr

Langenfeld
Langenfelder Betriebe ziehen als erste ins neue Gewerbegebiet

Langenfeld: Langenfelder Betriebe ziehen als erste ins neue Gewerbegebiet
Spatenstich: Heike Schönfelder, Jens Huckauf, Frank Schneider, Denis Herbertz und Michael Möllenbeck (v .li.) FOTO: Ralph Matzerath
Langenfeld. Die breite Zufahrt gegenüber der LVR-Klinik zeigt bereits, wo es künftig langgeht: in das Gewerbegebiet "Reusrath Nord-West". Noch zieht sich die neu gebaute Robert-Koch-Straße durch ein acht Hektar großes Wiesengelände, doch die ersten drei Unternehmen sind im Anmarsch. Einen weiten Weg zum offiziellen Spatenstich hatten die Firmenchefs nicht, denn sie sind allesamt bereits an anderer Stelle in Langenfeld ansässig: Herbertz Sicherheitstechnik, die Huckauf Ingenieure GmbH sowie die LBM Techno Gas GmbH. Von Stephan Meisel

"Die Lage dieses Gewerbegebiets nahe der Autobahn-Anschlussstelle ist erstklassig", sagt Bürgermeister Frank Schneider. "Und das von den Stadtwerken für schnelles und leistungsstarkes Internet verlegte Glasfasernetz bietet ebenfalls beste Bedingungen für gute Geschäfte." Wie mit den drei genannten Betriebsverlagerungen geschehen, sollen nach Schneiders Worten in Reusrath-Nordwest einerseits Firmen aus Langenfeld die Möglichkeit bekommen, sich zu erweitern. "Andererseits möchten wir vor allem aber auch Unternehmen aus dem Dienstleistungsbereich von außerhalb gewinnen, die neue Arbeitsplätze nach Langenfeld bringen und die unsere Gewerbesteuereinnahmen erhöhen."

Nach Angaben der städtischen Wirtschaftsförderin Heike Schönfelder haben zwar schon etliche auswärtige Unternehmen angefragt, doch sei es bislang noch zu keinem Vertragsabschluss gekommen. "Unsere Linie bei der Vermarktung dieses Geländes in städtischem Eigentum ist klar", unterstrich Schneider. "Wenn es hinsichtlich Arbeitsplatzzahl und Gewerbesteuer nicht passt, dann bleiben diese 1A-Flächen eben erst einmal liegen." Gleichwohl hofft Schönfelder nach eigenen Worten, dass "pro Jahr etwa ein Hektar dieses Areals" von Firmen bebaut werde.

Mit den drei genannten Langenfelder Unternehmen ist immerhin der erste Hektar belegt. Die auf Einbruchsschutz und Sicherheitstechnik spezialisierte Firma Herbertz lässt ein Gebäude mit 880 Quadratmeter Nutzfläche errichten. "Wir haben 16 Mitarbeiter", sagt Denis Herbertz. Für Werkstatt, Lager und den Außendienst sei mehr Platz dringend nötig, der Laden an der Hauptstraße 64-66 werde aber beibehalten.

Die auf die Herstellung und den Vertrieb von Druckgasflaschen spezialisierte Firma LBM hat nach Angaben ihres geschäftsführenden Gesellschafters Michael Möllenbeck 32 Mitarbeiter. "Unseren 1996 an der Otto-Hahn-Straße in Richrath bezogenen Standort werden wir aufgeben."

Vom Grillenpfad in Reusrath wird Jens Huckauf seinen unter anderem auf Pumpen und Leckageüberwachung spezialisierten Ingenieurbetrieb mit 16 Beschäftigten an die Robert-Koch-Straße verlegen. "Für uns ist Langenfeld der beste Investitionsstandort. Die Lage dieses Geländes an der Nahtstelle der Regionen Düsseldorf und Köln ist ideal."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Langenfelder Betriebe ziehen als erste ins neue Gewerbegebiet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.