| 00.00 Uhr

Langenfeld
Langenfelder Gewerbegebiete füllen sich langsam

Langenfeld: Langenfelder Gewerbegebiete füllen sich langsam
Das kubische Gebäude der Firma Huckauf haben die Architekten Koschany+Zimmer Projektentwicklung (KZP) sowie Schwarzgold entworfen. FOTO: Huckauf
Langenfeld. In Reusrath Nord-West feierte die Huckauf GmbH Richtfest. Wirtschaftsförderin nennt für Firmen verfügbare Flächen. Von Stephan Meisel

Knapp ein Jahr nach den ersten Spatenstichen von drei Firmen im neuen Gewerbegebiet Reusrath Nord-West sind dort noch keine weiteren Unternehmen hinzugekommen. Immerhin hat im Januar die auf Sicherheitstechnik spezialisierte Firma Herbertz in ihrem Neubau an der Robert-Koch-Straße den Betrieb bereits aufgenommen. Gleich nebenan feierte jetzt der Ingenieurbetrieb Huckauf GmbH Richtfest. Wie die nebenstehende Computersimulation zeigt, entsteht für die zurzeit 16 Mitarbeiter des Vertriebsspezialisten ein kubischer Bau mit einer dunklen Blechfassade. "Mit diesem Gebäude wollen wir zeigen", so Jens Huckauf, "dass sich Industriebauten und gute Architektur nicht ausschließen, auch bei einem sehr eng gesteckten Kostenrahmen." Den dritten Neubau an der Robert-Koch-Straße errichtet die auf die Herstellung und den Vertrieb von Druckgasflaschen spezialisierte Firma LBM, die ihren Betrieb mit 32 Beschäftigten von der Otto-Hahn-Straße in Richrath dorthin verlegen wird.

Nach Angaben der städtischen Wirtschaftsförderin Heike Schönfelder sind in Reusrath Nord-West, dessen Zufahrt gegenüber der LVR-Klinik von der Kölner Straße abzweigt, noch 6,3 Hektar ungenutzt. Davon seien indes 1,5 Hektar von möglichen Interessenten reserviert, berichtete Schönfelder, als sie im Planungsausschuss auf eine Anfrage der SPD hin einen Überblick über verfügbare Gewerbeflächen gab. Weitere 2,7 Hektar seien im 2014 in Berghausen angelegten Gewerbegebiet Am Solpert zu haben, wo sich bislang nur das italienische Großrestaurant L'Osteria angesiedelt hat.

An vier weiteren Stellen im Stadtgebiet stehen nach Angaben der Wirtschaftsförderin zusätzlich zwischen 2,0 und 3,9 Hektar große Grundstücke bereit, die als Gewerbeflächen ausgewiesen, doch noch nicht als solche angelegt seien. Dazu gebe es einzelne, zurzeit ungenutzte Gewerbegrundstücke am Galgendriesch, an der Hardt, an Industrie- und Carl-Leverkus-Straße. Auf die SPD-Frage nach Vermarktungsaktivitäten seitens der Stadtverwaltung verwies Schönfelder auf die letztjährige Plakatkampagne in Düsseldorf mit Werbeschreiben an auswärtige Firmen und die neun als so genannte Standortbotschafter eingesetzten Langenfelder Unternehmer. Folgende acht Firmen mit mehr als zehn Mitarbeitern haben sich laut Schönfelder 2015 neu in Langenfeld angesiedelt: UTI Deutschland, Protection One, Koll, Marx Klima- und Lüftungstechnik, L'Osteria, SG Planbau, Technisches Büro Diehl sowie KEWA. Dem standen zwei Abgänge entgegen: Lanxess und Bäckerei Wulff.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Langenfelder Gewerbegebiete füllen sich langsam


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.