| 00.00 Uhr

Langenfeld
Langenfelds neuer Prinz kütt aus Monnem

Langenfeld: Langenfelds neuer Prinz kütt aus Monnem
Als neues Karnevalsprinzenpaar von Langenfeld wurden Natascha Peters und Dennis Mainzer vorgestellt. FOTO: RALPH MATZERATH
Langenfeld. Dennis Mainzer und Natascha Peters vom Heimatverein Postalia sind die Tollitäten der kommenden, besonders langen Karnevalssession. Von Martin Mönikes

Das neue Langenfelder Prinzenpaar ist seit Jahren im Karneval aktiv und bekannt: Wie berichtet, werden Dennis I. (Mainzer) und Natascha I. (Peters) vom Heimatverein Postalia in der extralangen Session vom 11. November bis Aschermittwoch am 6. März die Narren regieren. Der Vorstand des Festkomitees Langenfelder Karneval (FLK) präsentierte den 41-jährigen Leiter einer Langenfelder Kfz-Werkstatt und Postalia-Vorsitzenden sowie die 48-jährige Fachangestellte des Bundesverwaltungsamts jetzt im Hotel Gravenberg.

Der ungewohnt frühe Termin "ermöglicht dem Prinzenpaar, seinen Mitstreitern, aber auch dem Festkomitee-Vorstand die notwendige Vorbereitungszeit", sagte FLK-Vorsitzender Helmut Schoos. Noch-Präsident Benno Schollmeyer hatte keine Mühe, den anwesenden Vertretern der elf im FLK organisierten Vereine die neuen Tollitäten vorzustellen. Sowohl Dennis und Natascha als auch die übrigen Teammitglieder sind in der lokalen närrischen Szene bekannt. Der in Monheim wohnende Prinz ist beim Heimatverein Postalia schon lange aktiv und seit wenigen Wochen dort neuer Vorsitzender. Seine Kindheit verlebte er im Spießratzen-Umfeld, bei denen Oma und Tante immer noch aktiv sind. Die Prinzessin gehört seit 2014 als Prinzenführerin zum Vorstand des FLK. 2006 waren ihre Kinder die Nachwuchs-Tollitäten, und von 2007 bis 2014 betreute sie das Langenfelder Kinderprinzenpaar. Vom familien-närrischen Bazillus nicht angesteckt ist ihr Ehemann Michael, der nicht ins Rampenlicht will. Wie Natascha Peters sagte, habe er ihr aber seit Jahren versprochen, sie zu unterstützen "wenn ich einen Prinzen finde". Auch Dennis Mainzer ist verheiratet, auf der Bühne wird ihn jedoch seine Mutter begleiten, als Hofdame Uschi (Wrobel). Brauchtumserfahren ist auch Hofdame Trudi (Schäfer), die mit Ehemann Hans-Willi 2013 bis 2016 das Langenfelder Traditionspaar verkörperte. Ex-Postillion Hans-Willi hilft als Adjutant, Sohn Sven als 2. Adjutant.

"Das neue Prinzenpaar hat dem FLK am Rande der Postalia-Mädchensitzung im Februar sein Interesse bekundet", sagte ein sichtlich entspannter Helmut Schoos. "Vor der Sitzung hatte ich Dennis als Clown geschminkt, und diese Zeit konnten wir für erste Planungen nutzen", bestätigte Natascha, nach dem Motto "wenn nicht jetzt, wann dann". Schoos hatte die FLK-Prinzenführerin Natascha in den Vorjahren immer wieder gefragt, wann sie selbst in die Prinzessinnen-Rolle schlüpft. In der kommenden Session übt sie beide Funktionen aus, die der fröhlichen Narrenfürstin und der peniblen Zeitplanerin.

Zunächst müssen sich die designierten Tollitäten wie alle vom Sessions-Motto überraschen lassen. "Das Prinzenpaar vor dem Motto hatten wir noch nie", sagten altgediente Narren. Aus 32 Vorschlägen wird das FLK in den nächsten Tagen die Auswahl treffen. Beruhigend ist der Kommentar von Dennis und Natascha "Egal, wie das Motto lautet, wir werden Prinzenpaar."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Langenfelds neuer Prinz kütt aus Monnem


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.