| 00.00 Uhr

Leverkusen
Leverkusener Jazztage sind diesmal besonders jung

Leverkusen. Die 38. Auflage des Festivals hat begonnen. Noch bis zum 16. November sind auch viele Nachwuchsmusiker mit dabei. Von Ludmilla Hauser

Jazz ist nicht (mehr) nur was von Menschen, die schon ein paar Jahre Leben auf dem Buckel haben, mit Kippe auf dem Zahn auf Barhockern sitzen und in den aufsteigenden Dunst Töne entlassen. Jazz ist (auch) jung. Und nicht zwangsläufig aus den USA. Beispiel: ein Brüderpaar aus dem oberbergischen Hückeswagen, das international Karriere macht. Der Eine ist 32, Pianist. Der Andere noch jünger, 29, Trompeter. Beide zusammen: "verblüffend ungewöhnlich", wie "Die Zeit" ihnen attestiert. Was Roman und Julian Wasserfuhr so außergewöhnlich macht, zeigen sie bei den 38. Leverkusener Jazztagen. Und die Hückeswagener sind nicht die einzigen Jungen.

Die Eröffnung am Samstag übernahm einer, der dem Genre Pop zuzuordnen, aber ebenso jung ist: Tim Bendzko, 32. Gestern machte Max Giesinger, just 29 geworden, im Forum halt. Und dann kommt eine Frau, die wohl das Küken des Bühnenpersonals ist: Kinga Glyck, Jahrgang 1997, E-Bass-Wunder, ein Star im Heimatland Polen. Sie spielt am Mittwoch im Forum. Der Abend heißt Superbass IV. Dass Jazztage-Dauergast Marcus Miller mit seinem Bass da nicht fehlt, versteht sich von selbst.

Er ist eine gute Überleitung zu den Erfahrenen: Kool & the Gang, Maceo Parker, Gitarrenlegende Albert Lee, Purple Schulz und einer, der die Jazztage genau kennt: Eckhard Meszelinsky. Der Mann, der das Fest groß gemacht und kürzlich in die (jüngeren) Hände von Fabian Stiens übergab, kehrt als Musiker mit Noise Adventures zurück.

Mo 6. Nov - Forum: Nils Landgreen Funk Unit, Julian & Roman Wasserfuhr, Wolfgang Haffner Band, (19), Agamsaal: Wettbewerb "Future sounds" Di 7. Nov - Forum: Gov't Mule, Albert Lee, The Brew (Rock, 19); Agamsaal: Paris Monsters; Scala: American Cajun, Blues & Zydeco Festival (19.30); Topos: Sarah Smith (20.30), Sensenhammer: Farfarello (20)

Mi 8. Nov - Forum: Marcus Miller, Bilderband, Kinga Glyck (Superpass IV, 19); Agamsaal: "future sounds"; Scala: Anna Depenbusch (20); Topos: Horst Hansen Trio (20.30); Notenschlüssel: Tres Hombres, R&B (20.30)

Do 9. Nov - Forum: Kool & The Gang, Noise Adventures, Raul Midón Trio (Legends, 18.30), Agamsaal: "future sounds"; Scala Dutch Swing College Band (19.30); Topos: Groove & Snoop Bluesband (20.30), Notenschlüssel: Hannalene (20.30)

Fr 10. Nov - Forum: WDR Big Band feat. Maceo Parker, Kennedy Administration, pbug (Funk & Soul, 19), Agamsaal: Finale "future sounds", Scala: Purple Schulz (20); Topos: Cologne Blues Club (20.30); Notenschlüssel: Ulrich Kleemann mit Frank Michaelis (20.30); Sensenhammer: Crazy Freilach (20)

Sa 11. Nov - Forum: Caro Emerald, Michael P. Kelly (Meeting Point, 19.30); Scala: Stu Hamm (20); Topos: Heart Cover (20.30); Notenschlüssel: Ton 3 (20.30); Sensenammer: Peter Autschbach, Ralf Illenberger (20)

So 12. Nov - Scala: Heavytones

Di 14. Nov - Scala: Nina Attal (beide 19.30)

Do 16. Nov - Erholungshaus: Chris Thile & Brad Mehldau (20).

www.leverkusener-jazztage.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Leverkusener Jazztage sind diesmal besonders jung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.