| 00.00 Uhr

Langenfeld
Lions: Otto Piene ist noch zu haben

Langenfeld. Wer es zur Versteigerung nicht geschafft hat, bekommt eine zweite Chance.

Wollten Sie immer schon einmal einen echten Otto Piene an Ihrer Wand hängen haben? Noch ist er zu haben. Was bei der Kunstversteigerung in der Stadt-Sparkasse nicht weggegangen ist, bietet der Lions-Club jetzt bei "Sag's" an der Düsseldorfer Straße 16 an. "Dann können die Interessierten auch gleich sehen, wofür wir spenden", sagt Clubmaster Theo Besgen.

Die Beteiligung an der Kunstversteigerung des Lions-Clubs Langenfeld hätte besser laufen können. "Es sind einfach zu wenige Kunstinteressierte gekommen", sagt Besgen, der die Versteigerung organisiert hat. Eigentlich wollte er zum 25. Geburtstag von Sag's das Ergebnis verbessern und mit der Kunst Spenden in Höhe von mehr als 25.000 Euro einnehmen. 16.000 Euro sind es geworden. Auch darüber freut sich der Beratungsverein, der sich um Kinder und Jugendliche kümmert, die sexuell missbraucht wurden.

Dennoch: Viele hochwertige Kunstwerke renommierter Künstler haben einen neuen Besitzer verdient, findet Besgen. Da ist zum Beispiel das Bild "Englischer Garten" von Holger Bär oder ein minimalistisches Werk des spanischen Künstlers Lorenzo Valverde. Auch ein Werk aus dem Nachlass des Zero-Künstlers Otto Piene war zur Verfügung gestellt worden. Der in Langenfeld bekannte Franz Leinfelder hat eine Materialcollage auf Leinwand zur Versteigerung freigegeben. Die Hildener Künstlerin Razea Lindner ist mit "Ich möchte nicht die Blume . . ." noch im Angebot. Die Kunst kann während der Öffnungszeiten von Sag's (mo, die, do von 10 bis 16 Uhr, mi von 10 bis 12 Uhr) besichtigt werden. Zum Kauf bittet Besgen um Kontaktaufnahmen unter Theo.Besgen@beoplast.de. Die Kunst ist unter www.lions-club-langenfeld.de zu sehen.

(og)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Lions: Otto Piene ist noch zu haben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.