| 00.00 Uhr

Monheim
Maatplatzjecke hatten den originellsten Wagen

Das war der Rosenmontagszug in Monheim
Das war der Rosenmontagszug in Monheim FOTO: Ralph Matzerath
Monheim. Mit ihrem Mottowagen zum Abgasskandal bei VW haben die Maatplatzjecke bei der diesjährigen Prämierung der Rosenmontagszugwagen den ersten Platz gemacht. Bei den Fußgruppen konnten die "Mädche vom Ring" als Afrikanerinnen die meisten "Votings" auf sich vereinen.

Die Gromoka war nämlich bei der Wahl mit ihrer Webplattform ein völlig neues Konzept gefahren. Beim sogenannten eVoting konnten - anders als bei einer Jury-Wahl - alle Monheimer mitmachen.

Die Wahlplattform wurde in der Nacht von Aschermittwoch geöffnet und blieb 14 Tage zur Abstimmung offen. Jede Stimme wurde nur einmal gezählt. Bei der Prämierungsfeier führte Sitzungspräsident Heinz Blank gewohnt witzig durchs Programm. Die als Römer verkleideten Doof Nüss errangen den 2. Platz bei den Wagenbauern, dicht gefolgt vom Marienburger Prunkwagen. Das Cruella-de-Ville-Mobil von Peto fuhr auf dem vierten Platz hinterher.

Auf Platz fünf landete die 109er Action Crew als Astronauten. Bei den Fußgruppen ergatterten die Altstadtfrauen als Wecker Platz zwei. Die Froschkönige von den Monnemer Klüngelköpp hüpften auf Platz drei. Als Sambatänzerinnen schwangen sich die Monheimer Mädchen auf Platz vier, "de Labamos" kamen in ihren Pustefix-Kostümen auf Platz fünf.

(elm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Maatplatzjecke hatten den originellsten Wagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.