| 00.00 Uhr

Langenfeld
Malteser: Vorm Urlaub den Verbandskasten checken

Langenfeld: Malteser: Vorm Urlaub den Verbandskasten checken
Ein Verbandskasten ist schon mal gut. Aber man sollte auch was damit anfangen können. Deshalb empfehlen die Malteser eine Erste-Hilfe-Auffrischung. FOTO: MHD
Langenfeld. Autofahrer sollten das Pflichtutensil ihres Autos auf Vollständigkeit und Haltbarkeitsdaten überprüfen - und im Wagen griffbereit deponieren.

Der Verbandskasten ist seit über 30 Jahren Pflichtbestandteil eines jeden Autos in Deutschland. Doch in der Regel fristet er ein eher kümmerliches Dasein, irgendwo, beinahe vergessen, deponiert in der Mulde des Reserverades oder im Kofferraum. Daher empfehlen die Langenfelder Malteser: Vor der Fahrt in den Urlaub sollte der Verbandkasten auf Vollständigkeit und Verfallsdaten des Inhalts überprüft werden.

Was in den Verbandkasten gehört, ist nach DIN 13164 genau festgelegt: Heftpflaster, Erste-Hilfe-Schere, Rettungsdecke, Einmalhandschuhe und Verbandpäckchen gehören unter anderem dazu. In jeden Verbandkasten befindet sich auch eine kleine Informationsbroschüre über lebensrettende Sofortmaßnahmen. "Viele Exemplare befinden sich in einem bemitleidenswerten Zustand", weiß Friedhelm Vater, Erste-Hilfe-Ausbilder der Malteser in Langenfeld. "Wer seinen Verbandkasten noch nie benutzt hat und deshalb denkt, er sei aus dem Schneider, der irrt." Bei sterilem Verbandmaterial wie Wundkompressen oder Verbandtüchern sollte auf das Verfallsdatum geachtet werden. Die Daten sind auf allen Verpackungen abgedruckt. Ist das Datum überschritten, sollte das Material ausgetauscht werden. "Man sollte auch darauf achten, dass die Klebefläche des Heftpflasters noch einsatzfähig ist", mahnt Vater.

Gerade bei Urlaubsreisen kommt es überdies vor, dass der Verbandkasten tief unter dem Reisegepäck verstaut ist. Ihn herauszuholen kostet im Notfall lebenswichtige Minuten. Deshalb empfehlen die Malteser: "Am besten, man legt den Verbandkasten unter den Fahrersitz. Da kommt man jederzeit ran." Damit wird zugleich verhindert, dass der lebensrettende "Begleiter" direkter Sonnenstrahlung ausgesetzt und durch Hitze beschädigt wird. "Zu einem vollständigen Verbandskasten und dem Entschluss, helfen zu wollen, gehört aber auch das regelmäßige Auffrischen der Erste-Hilfe-Kenntnisse", darauf weist der erfahrene Ausbilder Vater ganz besonders hin.

(gut)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Malteser: Vorm Urlaub den Verbandskasten checken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.