| 00.00 Uhr

Langenfeld
Mehr als 400 Langenfelder machen das Sportabzeichen

Langenfeld. Die Langenfelder sind ein sehr sportliches Völkchen. Dies wird nach Überzeugung des Stadtsportverbandsvorsitzenden Karl-Heinz Bruser unter anderem an der Zahl der abgelegten Sportabzeichen deutlich. Im vorigen Jahr seien in Langenfeld insgesamt 403 dieser Abzeichen in Bronze, Silber oder Gold vergeben worden. Der überwiegende Teil - 320 - seien an den Schulen gemacht worden. Dies teilte Bruser auf der Jahreshauptversammlung des Verbandes mit.

In seinem Jahresbericht nannte der Vorsitzende als größtes Problem seit Sommer 2015 die Belegung von bis zu fünf Langenfelder Turn- und Sporthallen mit Flüchtlingen. Die Vereine hätten in Zusammenarbeit mit der Stadt Lösungen für den Engpass bei den Hallenkapazitäten gefunden. Insgesamt gehören dem Stadtsportverband 62 Vereine mit 20.500 Mitgliedern an. Rein rechnerisch ist also jeder dritte Langenfelder Mitglied in einem Sportverein.

Die Verbandsversammlung wählten den langjährigen Vorsitzenden einstimmig für weitere zwei Jahre in dieses Amt. Auch bei den anderen Vorstandsposten bleibt alles beim alten. Bruser wird unterstützt von seinen beiden Stellvertretern Bernd Geuß und Ulli Meyer sowie den Beisitzern Lars Kehren und Manfred Teske.

Der Vorsitzende begrüßte unter anderem Carsten Lüdorf als Nachfolger von Ute Piegeler an der Spitze des städtischen Schul- und Sportamts. Finanziell steht der Stadtsportverband nach dem Bericht des Vorstands gut da.

(paa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Mehr als 400 Langenfelder machen das Sportabzeichen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.