| 12.29 Uhr

Langenfeld
Menschenkette zum zehnten cSc

Düsseldorf. Langfort (jste) Das Organisationsteam des Capp-Sport-Cups (cSc) wünscht sich zur zehnten Auflage des Sportfestes für Menschen mit und ohne Behinderung eine kilometerlange Menschenkette. "Die Teilnehmer zeigen durch ihre Anwesenheit die Verbundenheit und Wertschätzung mit den Capps und No-Capps", erläutert Helferin Christiane Fischer die Idee von Stifter Bernhard Weik.

Am 5. September feiert das integrative Sportfest rund um den Freizeitpark nicht nur seinen ersten runden Geburtstag – gleichzeitig wird die "Elisabeth & Bernhard Weik-Stiftung" und ihr cSc-Team geehrt, nämlich als "Ausgewählter Ort 2010" der Standortinitiative "Deutschland – Land der Ideen" unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler.

2500 Menschen sollen am ersten September-Sonntag ab 13 Uhr für 15 Minuten die Menschenkette bilden, sich mit Tuch, Schal, Kordel, Seil oder Reifen verbinden und damit den Sportlern mit und ohne Handicap signalisieren: "Wir stehen zu Euch." Eines der Rennen beginnt deshalb anders als gewohnt: mit einer Einführungsrunde der Sportler, angeführt von einem Polizei-Motorrad. Grundschulkinder, die den "ganz normalen Tag" an ihrer Schule erlebt haben, kommen in ihrem cSc-T-Shirt dazu. Jede Gruppe, jeder Verein bringt seine Fahnen, Wimpel, Logos, Farben oder T-Shirts mit. Rasseln, Hupen, Trommeln, Glocken, Blasinstrumente und Trillerpfeifen begleiten die Sportler auf ihrer Ehrenrunde.

www.gemeinsam-csc.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Menschenkette zum zehnten cSc


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.