| 00.00 Uhr

Langenfeld
Metzmacher-Kreis: Bürgermeister muss Zusagen einhalten

Langenfeld. Wenige Wochen vor Fertigstellung des neuen städtischen Gesamtschulgebäudes an der Fröbelstraße hat der "Freundeskreis Felix Metzmacher" Bürgermeister Frank Schneider an die Zusagen des Stadtrats erinnert, die dieser 2013 im Zusammenhang mit dem Abriss des alten Schulhauses beschloss. Dazu gehören die Aufstellung der Metzmacher-Büste an zentraler Stelle des Neubaus, eine Foto-Beton-Darstellung des Metzmacher-Türmchens an der Westfassade der Schule und die Weitergabe des Namens und Andenkens Felix Metzmachers an die neue Schule. "Wir setzen auf eine zügige Realisierung", erklärten jetzt Karl-Heinz König und Rolf Gassen vom Freundeskreis.

Die nach dem Bürgermeister der Gemeinde Richrath-Reusrath (1908-1914) benannte katholische Felix-Metzmacher-Schule wird 2018 nach 50-jährigem Bestehen als Hauptschule schließen. Ihren Platz und den der benachbarten Johann-Gutenberg-Realschule nimmt die städtische Gesamtschule ein, die den Neubau im August beziehen wird. Der Freundeskreis hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Andenken Metzmachers und "seiner" Schule zu pflegen. "Noch in diesem Frühjahr zollte der Bürgermeister zum traditionellen Metzmachertag den Schülern und Lehrkräften der Metzmacher-Schule ausdrücklich seine hohe Anerkennung. Nun liegt es an ihm, die Zusagen von 2013 in die Tat umzusetzen", betonen König und Gassen.

(gut)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Metzmacher-Kreis: Bürgermeister muss Zusagen einhalten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.