| 12.32 Uhr

Langenfeld
Mit gestohlenen Kennzeichen und ohne Führerschein

Mettmann. Ins Netz der Polizei gegangen statt in die Waschstraße gefahren ist ein 23-jähriger Monheimer am Sonntag. Bei einer Kontrolle an der Hans-Böckler-Straße in Langenfeld log er zunächst bei den Personalien. 

Die Streifenwagenbesatzung stoppte den Mitsubishi gegen 0.30 Uhr. Der Mann gab an, auf dem Weg in die Waschstraße zu sein und seine Dokumente zu Hause vergessen zu haben. Schnell stellte sich heraus, dass seine mündlichen Angaben gelogen waren.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Monheimer weder im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis noch mit einem zugelassenen Auto unterwegs war. Daher lag für den Mitsubishi kein Versicherungsschutz vor. Stattdessen befanden sich an dem Auto Kennzeichen, die bereits am 4. Juni 2016 in Monheim als gestohlen gemeldet worden waren. Die Polizei stellte die Kennzeichen sicher und leitete ein Strafverfahren gegen den 23-Jährigen ein.

(irz)