| 00.00 Uhr

Langenfeld
Monheimer Räuber vor Gericht

Langenfeld. Bei einem Überfall erbeutete er mit seinen Komplizen 350.000 Euro.

Ab morgen muss sich ein 42-jähriger Monheimer vor der Strafkammer des Landgerichts Düsseldorf wegen schweren Raubs und gefährlicher Körperverletzung verantworten. Dem aus Bosnien-Herzegowina stammenden Mann wird vorgeworfen, gemeinsam mit zwei Komplizen zwischen August 2015 und Mitte Januar 2016 in zehn Fällen mit Gewalt gegen die Bewohner mehrere Einbruchsdiebstähle begangen zu haben.

Am 8. September 2015 soll das Trio in Düsseldorf eine 79-Jährige in ihrer Wohnung überfallen, sie gefesselt und misshandelt haben. Die Beute: 350.000 Euro Bargeld. Am 21. November 2015 brachen sie in eine Düsseldorfer Wohnung ein, indem sie eine Balkontür aufhebelten. Ihnen fiel Schmuck im Gesamtwert von 81.100 Euro in die Hände.

Der Monheimer war auch an mehreren Autoaufbrüchen in Düsseldorfer Parkhäusern beteiligt, wobei die Täter einen Fotoapparat, ein Navigationsgerät, ein Samsung Galaxy S5 Handy, Wein, Schmuck und einen Koffer mit Weihnachtsgeschenken erbeuteten. Sie öffneten die Fahrzeuge, indem sie den Schließmechanismus der Wagen mit einem Störsender manipulierten.

(elm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Monheimer Räuber vor Gericht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.