| 00.00 Uhr

Monheim/Solingen
Monheimer Schüler lockt der Theaterpreis

Monheim/Solingen: Monheimer Schüler lockt der Theaterpreis
Bei den Walder Theatertagen bewerben sich erstmals auch Schüler des Otto-Hahn-Gymnasiums um den Preis der Stadt Solingen. FOTO: Köhlen, Stephan (TEPH)
Langenfeld. Aus einigen Veranstaltungen in der Solinger Friedrich-Albert-Lange-Gesamtschule entstanden vor fast zwanzig Jahren die "Walder Theatertage". Dieses Festival hat inzwischen eine Bedeutung weit über das Bergische Städtedreieck hinaus erreicht. Den ersten Höhepunkt dieses Theaterfestivals bilden die Auftritte der teilnehmenden Gruppen beim "Bergischen Theaterwettbewerb", der am Montag an den Start ging. "Diesmal bewerben sich 30 Gruppen um einen der Theaterpreise" teilte die Organisatorin Dagmar Joseph mit.

Zum ersten Mal ist das Monheimer Otto-Hahn-Gymnasium dabei. "Wir haben mit dem Literaturkurs der Jahrgangsstufe 11 das Schauspiel 'Frühlings Erwachen' von Frank Wedekind bearbeitet und einstudiert" sagte Julia Krämer, Lehrerin am Otto-Hahn-Gymnasium und Leiterin des Literaturkurses. Dieses 1906 uraufgeführte Drama behandelt die ewigen Probleme von Jugendlichen, ihre Erfahrungen in der Pubertät und mit der erwachenden Sexualität. "Die 24 Schüler des Kurses haben einige Szenen bearbeitet und in Gemeinschaftsarbeit Texte hinzugefügt" erklärte die Lehrerin, für die moderne Fassung wurde auch der Titel "Spring Awakening" gewählt.

Jede Gruppe bekommt beim Solinger Theaterwettbewerb etwa 30 Minuten Zeit, um einen Ausschnitt aus ihrer Produktion zu zeigen, eine vierköpfige Jury bewertet die Auftritte. "Leider haben wir ein kleines Problem, denn unser Hauptdarsteller ist plötzlich erkrankt" bedauerte Julia Krämer kurz vor dem Auftritt. Daher musste der Auftritt der Monheimer Schüler in letzter Minute umgestellt werden. Das war eine herausfordernde Aufgabe für die Hauptdarstellerin Christiane von Buddenbrock in der Rolle der jungen Wendla, die durch ihre Unbedarftheit schwanger wird, und bei einer Abtreibung stirbt.

Bei der Aufführung in der Aula der Solinger Gesamtschule fiel besonders die klare und verständliche Diktion der Monheimer Schüler auf. "Wir haben ab letztem September an dem Stück gearbeitet, aber in den ersten Wochen standen Sprachübungen und Stimmtraining im Vordergrund", sagte die Kursleiterin. Sicher wird auch die Jury vom Auftritt der Monheimer Gruppe beeindruckt gewesen sein. Vielleicht springt ja sogar ein Preis dabei heraus. . . Gue

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim/Solingen: Monheimer Schüler lockt der Theaterpreis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.