| 00.00 Uhr

Monheim/Düsseldorf
Monheimer steigen dem ZDF aufs Dach

Monheim/Düsseldorf. Die Firma Neuko hilft bis März bei der Sanierung des Landesstudios in Düsseldorf. Von Bettina Lyko

Wer derzeit am Studiogebäude des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF) an der Josef-Gockeln-Straße im Düsseldorfer Stadtteil Golzheim vorbeikommt, der wird die untypische Fassadenwerbung wahrnehmen, die für das Monheimer Handwerks-Unternehmen Neuko GmbH wirbt. Sie trägt den Slogan: "Dauerhafte Beseitigung von akuten und chronischen Dachschmerzen." In den nächsten Monaten wird der Fachbetrieb für Dachausbau und Fassaden unter der Geschäftsführung von Maksim Lackmann dort insgesamt zirka 1200 Quadratmeter Dachfläche, verteilt über die drei Gebäudeabschnitte Redaktion, Technik und Kantine, sanieren.

Die Mitarbeiter sind gerade dabei, das Redaktionsgebäude abzudecken. In luftiger Höhe agieren sie mit Dachschneider, Trennschneider und Gasbrenner. Der Zeitplan ist eng, wie der Diplom Bauingenieur Maksim Lackmann bestätigt: "Bis März 2017 sollen die Arbeiten fertiggestellt sein."

Wie bei jeder Großbaustelle liegen auch bei diesem Vorhaben die Herausforderungen im Detail. Jeder Abschnitt birgt seine Besonderheiten: Eine davon betrifft die kleine, aber feine Dach-Terrasse auf dem Redaktionsgebäude des öffentlich-rechtlichen Senders, die aufgrund der nur begrenzt vorhandenen Bauhöhe mit einer speziellen Vakuumdämmung versehen werden soll. Doch die eigentliche Meisterleistung dieses Auftrages ist weniger sichtbar und steckt in der Logistik. Denn eine Sanierung bei laufendem Sendebetrieb in einem von angrenzenden Bauten ummantelten Objekt stellt - allein in punkto Reduktion des Baulärms und was die Anlieferung beziehungsweise den Abtransport von Materialien betrifft -enorme Anforderungen an das Team: "Wir können hier weder mit einem Fassadengerüst arbeiten, noch den Bauschutt einfach vom Dach aus in dafür abgestellte Kippen werfen", sagt Lackmann.

Doch wer den 42-jährigen Unternehmer kennt, der weiß, dass ihm kein Gebäude zu hoch und kein bautechnisches Problem zu groß ist. Der erfahrene Firmenchef, der seit elf Jahren im Handwerk selbständig und sowohl für Privat- als auch Geschäftskunden tätig ist, hat bereits ähnliche Projekte in dieser Größenordnung verwirklicht. Dazu zählt beispielsweise das Flachdach der Arbeitsagentur in Bergisch Gladbach. Aktuell sind Mitarbeiter der Neuko GmbH parallel zum Fernsehsender am Rheinbad in Düsseldorf im Einsatz und sanieren dort ein zirka 1200 Quadratmeter großes Flachdach - ebenfalls bei laufendem Betrieb.

Gemeinsam mit dem in der Landeshauptstadt ansässigen Architekturbüro Meyer, das für die Projektleitung beim ZDF-Umbau zuständig ist, haben sie sich bereits als Partner an der Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach bewährt. Dort wurden Seminar- und Lagerräume zu einem Laborbereich umgebaut, was den Einbau einer neuen aufwendigen Belüftungsanlage notwendig gemacht hat. "Die Schwierigkeiten bei solchen Maßnahmen ergeben sich dadurch, dass wir an Bestandsbauten arbeiten und eigentlich immer mit dem Unvorhersehbaren rechnen müssen", sagt Architekt Mark Sander. "Die Firma Neuko zeigt sich dabei als kompetente, fähige und zuverlässige Firma", betont der Projektleiter.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim/Düsseldorf: Monheimer steigen dem ZDF aufs Dach


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.