| 00.00 Uhr

Monheim
Monheims Männer-Model will "Gentleman" werden

Monheim: Monheims Männer-Model will "Gentleman" werden
Danny Kluczny ist im Finale eines Magazin-Wettbewerbs. FOTO: rm-
Der 27-jährige Daniel Kluczny ist unter den zehn Finalisten bei einem Wettbewerb des Magazins GQ. Von Isabel Klaas

Daniel Kluczny ist nicht der Mann, den man nach dem Blick auf die Website des Männer-Modemagazins Gentlemen's Quarterly (GQ) erwartet. Dort präsentiert sich der 27-jährige Monheimer als einer der zehn Finalisten, die die Wahl zum "GQ Gentleman 2016" gewinnen wollen, und zwar sehr cool und glattrasiert im maßgeschneiderten, dunklen Anzug, den vollen Haarschopf schwungvoll und ordentlich zur Seite frisiert und das Gesicht in interessante Falten gelegt. Ein trendiges Männermodel eben, das locker 15 Jahre älter wirkt als es ist. Annabelle Gräfin von Oeynhausen-Sierstorpff unterstützt den Wettbewerb, "der gutes Benehmen auszeichnet."

In der Realität ist Daniel, der sofort Danny genannt werden will, der nette Junge von nebenan, ausnehmend gut gebaut allerdings, mit unverkennbarem Bizeps und ausgeprägter Brustmuskulatur unter dem dünnen Feinstrickpulli sowie mit Drei-Tage-Bart. "Wenn ich mir den abrasiere, sehe ich aus wie 15", sagt er entschuldigend. Dass Danny in die letzte Runde bei der Auswahl zum Gentleman 2016 kam, "war eine große Überraschung und ist eine Ehre für mich", sagt er. Zuvor geht es im Juli nach Bad Driburg, wo er sich vor einer zehnköpfigen Jury im gräflichen Park Hotel behaupten muss. "Das ist kein reines Foto-Shooting wie bei Germany's next Top-Model", sagt er. Seine Vorgänger mussten beispielsweise ein Fahrtraining absolvieren, Weine testen, ein Hemd bügeln und einen Knopf annähen. Alles Dinge, die auch Danny meistern könnte. "Es kommt nicht nur auf die Optik an", sagt der Pädagogikstudent. Beim Auftritt als Gentleman-Anwärter setzt Kluczny, übrigens Sohn der Küsterin an St. Dionysius, Elisabeth Kluczny, auf konservative Tugenden wie Freundlichkeit, Pünktlichkeit, Bescheidenheit, Höflichkeit, Hilfsbereitschaft. "Und man sollte gescheite Sachen von sich geben können", ergänzt er.

Obwohl der junge Mann schon einige Jahre bei verschiedenen Agenturen als Model unter Vertrag ist, hat er keine Star-Allüren. Allenfalls das gekonnte Kamera-Lächeln lässt auf seinen Job schließen. So supergerne stehe er gar nicht im Mittelpunkt, verrät Danny, nur wenn es beruflich sein müsse. Ansonsten ist er lieber der normale junge Mann, der gerne mit den alten Kumpels feiert und sich vor allem keine Illusionen über ein Leben als Model macht. "Da weiß man nie, wie sich das entwickelt, ob man beispielsweise seine vollen Haare im Alter behält", erklärt er. Deshalb auch das Pädagogikstudium. Als Beruf könne er sich Sporttrainer mit Schwerpunkt Ernährungsberatung vorstellen. "Viele Menschen sind schon als Kinder viel zu dick", sagt er.

Fünf- bis sechsmaliges Sporttraining in der Woche gehört genau so zu seinem Leben, wie eine asketische Ernährung. Keine Zigaretten, so gut wie kein Alkohol, kein industriell gefertigter Zucker.

Wer für Daniel Kluczny voten will, kann das unter "http://www.gq.de" machen. Der Der Gentleman-Gewinner wird Markenbotschafter der QG.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Monheims Männer-Model will "Gentleman" werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.