| 00.00 Uhr

Langenfeld/Monheim/Hilden
Morgen wird vielerorts Lektüre angeboten

Langenfeld/Monheim/Hilden. In städtischen Einrichtungen gibt es morgen besondere Leseangebote, die die Lust am Buch wecken sollen.

Am Freitag ist bundesweiter Vorlesetag. Wo es Lesefutter gibt, haben wir hier zusammengestellt.

Ulla-Hahn-Haus Am Vorlesetag selbst gibt es vormittags eine besondere Veranstaltung mit der Lesepatin Dorothee Schallner und einer Gebärdendolmetscherin, die die Geschichten von Eric Carle für gehörlose Kinder übersetzt.

Auch Kinder im Grundschulalter kommen beim Vorlesetag zum Zuge. Am Abend von 18 bis 21 Uhr findet die "Lange Leseclubnacht" im Ulla-Hahn-Haus, Neustraße 2-4, statt. Dabei gibt es fesselnde Vorlesegeschichten und Aktionen zum Thema Superhelden und die Nachtschwärmer lernen neue Bücher und Apps kennen. Dafür können sich Kinder zwischen sechs und zehn Jahren noch anmelden: per E-Mail an mailto:info@ullahahnhaus.info, telefonisch unter Tel. 02173 951-5850 oder über das Anmeldeformular auf der städtischen Homepage unter www.monheim.de .

Stadtbibliothek Langenfeld Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte und von der Stiftung Lesen durchgeführte Projekt "Lesestart - Drei Meilensteine für das Lesen" gibt den Eltern Impulse und Anregungen. Vorbild für Lesestart ist die britische Kampagne "Bookstart", auf die die Idee zurückgeht, Eltern zu Partnern in der Leseförderung ihrer Kinder zu machen. Die Fähigkeit, gut lesen und schreiben zu können, ist der Schlüssel für das Lernen in der Schule. Gemeinsam Bücher anschauen und vorlesen unterstützt auf spielerische Art und Weise die kindliche Entwicklung, Kreativität, emotionale Intelligenz und Sprache. Sich konzentrieren, die sprachliche Kompetenz erweitern, Zusammenhänge verstehen - diese Grundlagen der Bildung werden beim Vorlesen wie von selbst geübt. Langenfelder Eltern von drei- bis vierjährigen Kindern können sich das Lesestart Paket kostenlos in der Stadtbibliothek Langenfeld, Hauptstraße 131, abholen.

Mit einer Literatur-Auslese zum Feierabend wartet Ingeborg Semmelroth in der Bibliothek Langenfeld auf. Sie liest "Georg" aus "Man kann sich auch wortlos aneinander gewöhnen, das muss gar nicht lange dauern" von Annette Pehnt. Die Autorin findet zutiefst berührende Worte für unsere Sprachlosigkeit. Der Leser erlebt, wie unterschiedlich Mann und Frau mit einem gemeinsamen Schicksalsschlag umgehen. Die Lesung beginnt um 17 Uhr. Der Eintritt kostet an der

Abendkasse 4 Euro.

Stadtbücherei In Hilden liest Bürgermeisterin Birgit Alkenings um 9 Uhr vor Grundschulkindern in der Stadtbücherei, Nove-Mesto-Platz 3. Um 11 Uhr liest die Hildener Autorin Heidi Oberscheidt aus ihrem Buch "Der kleine Mampfi" Kindergartenkindern in der Kinderabteilung vor. Nadine Reinhold, in der Stadtbücherei zuständig für die Kinderangebote: "Lesebegeisterte lesen an verschiedenen Orten aus ihren Lieblingsbüchern."

(og)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld/Monheim/Hilden: Morgen wird vielerorts Lektüre angeboten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.