| 00.00 Uhr

Monheim
Nacht der Jugendkultur geht in die zweite Runde

Monheim. Verwaltung beantragt Fördermittel für die Aktionen. Veranstalter reichen die Anträge bis spätestens 27. Mai ein.

Die "Nacht der Jugendkultur" findet in diesem Jahr zum zweiten Mal am Samstag, 26. September statt. Sie wird von der städtischen Kinder- und Jugendförderung organisiert und soll in den Räumen der Peter-Ustinov-Gesamtschule an der Falkenstraße von 17 bis 22 Uhr stattfinden, teilt Sprecher Thomas Spekowius mit. Die Organisatoren versprechen den Besuchern und Teilnehmern ein buntes Programm.

Die Aktion wird von der Landesvereinigung Kulturelle Jugendarbeit NRW gefördert. Für die Durchführung von Workshops oder Mit-Mach-Aktionen stehen bis zu 400 Euro Einzelförderung, zum Beispiel zur Finanzierung von Künstlern, zur Verfügung. Das Geld kann formlos über die Abteilung Jugendförderung beantragt werden. Allerdings sollten die Anträge so schnell wie möglich eingereicht werden, spätestens bis zum 27. Mai, so Spekowius. Denn die Mittel stünden nur begrenzt zur Verfügung und würden nach zeitlichem Eingang berücksichtigt. Bühnenauftritte und Aktionen, die keine Kosten verursachten, könnten hingegen noch bis zum Beginn der Sommerferien gemeldet werden. Dann ist Redaktionsschluss für die Gestaltung der Plakate und Prospekte.

Alle kulturell interessierten Jugendlichen sind aufgerufen, sich aktiv am Programm zu beteiligen, sich mit ihrem Können zu präsentieren oder dieses an andere Jugendliche weiter zu geben. Außerdem appelliert die städtische Jugendförderung an Erwachsene aus den Jugendeinrichtungen, den Verbänden, dem Kulturbereich und den Schulen, die jungen Leute zu motivieren und mit ihnen Workshops oder Auftritte zu entwickeln. Folgende Abläufe sind vorgesehen: Es soll Workshops - zum Beispiel im Bereich Musik, Theater, Literatur, Tanz, Bildende Kunst, Zirkus oder Fotografie geben. Sie finden im Vorfeld statt und werden bei der "Nacht der Jugendkultur" präsentiert. Aufritte von Tanzgruppen und Schülerbands runden das Bühnenprogramm ab. An dem Abend gibt es außerdem Mit-Mach-Aktionen. Sie können beispielsweise aus den Bereichen Fotografie, Grafik, Zirkus, Sport, oder Musik sein. Auch Kulinarisches ist willkommen - etwa ein Waffelstand oder die Kuchentheke. Auskünfte gibt Simone Feldmann (Jugendförderung) unter Telefon 951 5140.

(pc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Nacht der Jugendkultur geht in die zweite Runde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.