| 00.00 Uhr

Langenfeld
Netzwerkerinnen setzen auf Kontakte

Langenfeld. Für den 30. September organisieren Langenfelderinnen eine Messe im Rathaus. Von Nicole Lembach und Annika Baur

Zum zweiten Mal lädt die Gleichstellungsbeauftragte Diana Skrotzki in Kooperation mit dem Netzwerk "fachwerk" zur Unternehmerinnen-Messe ein. Die Veranstalterinnen wollen eine Plattform bieten, sich über berufliche Perspektiven zu informieren. Die Messe beginnt um 10 Uhr im Foyer des Rathauses. Der Eintritt ist frei und für eine kostenlose Kinderbetreuung ist gesorgt.

Die Messe wendet sich an Besucher, die vor beruflichen Entscheidungen, Umbrüchen oder Neuanfängen stehen, kündigt die Gleichstellungsbeauftragte an. Die 40 "fachwerk"-Mitglieder veranstalten dazu regelmäßige Stammtische, an denen Frauen aus Hilden, Leverkusen und Ratingen teilnehmen. Das grundlegende Ziel der Vernetzung ist die gemeinschaftliche Unterstützung. Hemmschwellen sollen abgebaut werden sowie die beruflichen als auch persönlichen Kompetenzen erkannt werden..

"Wir möchten mit den Frauen ins Gespräch kommen", sagt Diana Skrotzki. Das Besondere an der Messe sei, dass sie auf einer persönlichen Ebene stattfinde. "Bei den Unternehmerinnen ist es gerade wichtig, sich über Positives und Negatives auszutauschen", betont die zweite Vorsitzende des Vereins "fachwerk", Tanja Bettermann.

Frauen haben bei der Messe die Möglichkeit an 18 Workshops teilzunehmen. Von berufsbezogenen Kursen bis hin zu Wellness wird vieles angeboten. "Die Besucherinnen sollen sich ihrer Fähigkeiten bewusst werden", sagt Vereinsvorsitzende Corinna Watterlohn. Workshops über Selbstverwirklichung und Ausstrahlung würden dabei helfen. "Wichtig ist auch eine gute Work-Life-Balance", erklärt Bettermann. Es sei gar nicht so schwierig, einen Ausgleich zum Beruf zu finden.

"Die Workshops richten sich genau so auch an Männer, die sich beruflich informieren wollen oder einen Ausgleich suchen", sagt Watterlohn.

In Zukunft werden weitere Messen und Angebote folgen. Außerdem ist eine stärkere Verknüpfung zur Wirtschaft angestrebt. Ebenso sollen Frauen auf ihrem Weg zur Unternehmerin weiter gestärkt werden. In vielen Langenfelder Geschäften liegen für die Messe Flyer aus.

Weitere Informationen sind auf www.fachwerk-langenfeld.de zu finden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Netzwerkerinnen setzen auf Kontakte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.