| 00.00 Uhr

Langenfeld
Neue Experimentierkästen fürs Gymnasium

Langenfeld. Für die Anschaffung der Unterrichtsmaterialien spendet der Industrieverein Langenfeld 1000 Euro.

Nach einer ersten Spende im Vorjahr hat der Industrieverein Langenfeld (IVL) die Förderung des naturwissenschaftlichen Unterrichts am Konrad-Adenauer-Gymnasium jetzt auch 2016 fortgesetzt. Denn - so unterstrich IV-Vorstandsmitglied Peter Backes - "ein starkes Gymnasium und leistungsstarke Abiturienten sind für den Standort Langenfeld wichtig". Thomas Welz, Chemie-Fachleiter am KAG, fand in Absprache mit Kollegen und Schülern die passende Verwendung für die neuerliche 1000-Euro-Spende. Nach Infrarot-Heizgerät und Molekülbaukästen im Vorjahr wurde nun ein Schülersatz für die Elektrochemie angeschafft.

"Jetzt können die Schüler experimentell die Spannungsreihe der Metalle ermitteln", erklärte Welz den anwesenden Vorstandsmitgliedern des Industrievereins, Gerhard Witte, Clemens Schmees und Peter Backes. Die drei verschafften sich im Unterricht des Chemie-LK einen eigenen Eindruck von der Anwendung. Zusätzlich konnte eine zweite Spülmaschine für die Vorbereitungsräume gekauft werden - "bei zwei Räumen eine echte Erleichterung", sagte Lehrer Welz.

(mmo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Neue Experimentierkästen fürs Gymnasium


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.