| 00.00 Uhr

Monheim
Neuer Aldi soll Rathaus-Center beleben

Monheim: Neuer Aldi soll Rathaus-Center beleben
Aldi und Rossmann beziehen neue Filialen im Rathauscenter. Andreas Dörr, Philipp Spannagel und Stephan Schnitzler (v.li.) stellen das Konzept vor. FOTO: MATZERATH
Monheim. Nach einem neuen Konzept werden die Waren auf 1153 Metern Verkaufsfläche komplett anders angeboten als bisher. Von Petra Czyperek

Fleisch finden die Kunden in der Nähe von Öl und Pasta. Die Obstabteilung rückt in den hinteren Bereich des Discounters. Die Aktionsware wird in Kassennähe aufgebaut. Und der Wein steht zum großen Teil nicht mehr in Kartons, sondern wird den Kunden ausgepackt angeboten. "Wir schaffen damit Einkaufszonen und erleichtern die Suche", beschreibt Philipp Spannagel, Regionalverkaufsleiter bei Aldi-Süd, das neue Konzept des Discounters. "Einkaufen soll ruhiger und entspannter werden." Für ein angenehmes Klima sorge ebenfalls ein Kaffeeautomat samt Sitzbank im Eingangsbereich.

In der Filiale, die nach dem viermonatigen Umbau am Montag, 29. August, um 8 Uhr im Rathauscenter (Rathausplatz 10) eröffnet, wird das Konzept erstmals in Monheim umgesetzt. In der Stadt gibt es bereits zwei Aldi-Märkte im Gewerbegebiet und an der Opladener Straße.

Das Verkaufskonzept geht einher mit einer gehobenen Ausstattung. Die Farbtöne Grau und Anthrazit lösen das bekannte Gelb ab, helle Fliesen sorgen für eine freundliche Atmosphäre. Außerdem wird das Sortiment immer wieder erweitert und etwas umgestellt. Rund 1200 verschiedene Artikel bietet Aldi derzeit in jedem Markt an, darunter sind 150 Bioartikel.

Seit einem halben Jahr komme das neue Design bei Aldi-Süd zum Einsatz. Sukzessive würden alle Märkte umgebaut, erläutert Philipp Spannagel. In der Region seien bisher schon die beiden Düsseldorfer Filialen an der Fleher Straße (Bilk) sowie an der Krahestraße (Flingern) erneuert worden.

Im Monheimer Rathauscenter sind Elektriker und Anstreicher noch dabei, die große Verkaufsfläche zu renovieren. Der ehemalige Kaufpark-Markt wurde dafür zweigeteilt. Von einer großen, offen gestalteten Mall gelangten die Käufer in die Geschäfte, berichtet Andreas Dörr, Regionalleiter und Centermanager des Immobiliendienstleisters CBRE. Die breiten Glasfronten würden immer erst nach Ladenschluss zugemacht. "Rechts zieht Aldi auf 1740 Quadratmetern ein, die linke Seite mit 920 Quadratmetern mietet Rossmann", sagt Stephan Schnitzler, Prokurist beim Bonner Projektentwickler Phoenix Development. Rossmann ziehe innerhalb des Rathauscenters um und könne sein Angebot so fast verdoppeln. "Im jetzigen Laden stehen die Regale sehr beengt", weiß der Prokurist. Der Drogeriemarkt werde einige Tage später eröffnen als der Discounter. Letzterer habe in Monheim eine Fläche gesucht, die zukunftsweisend gestaltet werden könne und einen optimalen Zuschnitt habe. "All das haben wir im Rathauscenter gefunden", ergänzt Spannagel. Zwar sei man in Monheim bereits gut vertreten, "bisher aber noch nicht in zentraler Lage in der City".

Kunden, die demnächst bei Aldi-Süd im Rathauscenter einkaufen, bekommen die kürzlich in der Tiefgarage eingeführten Parkgebühren erstattet. "Es wird an jeder Kasse ein Gerät zum Freistempeln geben", verspricht Schnitzler. Nutzer könnten so 90 Minuten lang kostenlos ihr Auto unter dem Center abstellen. Auch mit den anderen Geschäftsinhabern sei er im Gespräch, damit auch sie den Kunden die Parkgebühren erstatteten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Neuer Aldi soll Rathaus-Center beleben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.