| 00.00 Uhr

Langenfeld
Neues Becken fasst zwei Millionen Liter

Langenfeld: Neues Becken fasst zwei Millionen Liter
Projektleiter Volker Ritzmann, Chefplaner Ulrich Beul, Frank Schneider und Franz Frank (v. li.) besichtigen die Baustelle, bevor das Becken abgedeckt wird. FOTO: MATZERATH
Langenfeld. Zuletzt standen die Straßen rund um den Sportplatz Hinter den Gärten 2014 unter Wasser. Das soll nicht mehr passieren. Von Heike Schoog

Dort, wo Sportler sonst ihre Autos parken, klafft noch ein großes Loch. Für rund 1,2 Millionen Euro lässt die Stadt an der Sportanlage "Hinter den Gärten" ein Regenrückhaltebecken bauen, das die umliegenden Wohnstraßen künftig bei Starkregen vor Überflutung schützen wird. Bürgermeister Frank Schneider zeigt sich bei einer Ortsbegehung zufrieden. "Das Projekt ist hilfreich für die Bürger", kommentiert er und erinnert an die Überschwemmungen von 2014, von denen vor allem der Möncherder Weg betroffen war.

Seit Februar arbeiten die von der Stadt beauftragten Firmen an dem rund 40 mal 20 Meter großen Becken aus Stahlbeton, das bis November unter einer Asphaltschicht verschwunden sein soll. Etwa zwei Millionen Liter Wasser kann es fassen. "Das macht 20.000 volle Badewannen", sagt Franz Frank. Damit veranschaulicht der Leiter des Referats Umwelt, Verkehr, Tiefbau, wie groß die Wassermenge ist, die das Becken aufnehmen kann. "Wirklich voll laufen wird es wohl nur bei Starkregen."

"Bei kontinuierlich fallendem Regen sorgt die Pumpe dafür, dass das Wasser kontrolliert in den Blockbach weitergeführt werden kann", erläutert Projektleiter Volker Ritzmann. Bevor es den Blockbach erreicht, der anschließend in den Galkhausener Bach mündet, wird das Wasser nach Angaben des stellvertretenden Referatsleiters durch eine Kläreinrichtung geleitet und dort gereinigt.

Läuft das Becken über, gelangt das Wasser laut Ritzmann über eine Rinne parallel zum Becken direkt in den Blockbach. Damit dieser möglichst viel Wasser aufnehmen kann wird er auf einer Länge von etwa 40 Metern (bis zur Einmündung in den Galkhausener Bach) verbreitert und naturnah ausgebaut.

Bis November dauern die Arbeiten neben der Sporthalle. Dann sollen auch das Klärbecken sowie der Zulaufsammler fertig sein. Die Parkplätze (31) stehen den Sportlern zum Jahresende wieder zur Verfügung.

Der Bau der Straßenkanäle - Im Bruchfeld zwischen Hinter den Gärten und Hochstraße sowie am Möncherder Weg - bis zum Zulaufsammler ist für 2018 geplant. "Direkt angeschlossen an das Regenrückhaltebecken wird in diesem Jahr lediglich die Sporthalle", erläutert Ritzmann. Die Arbeiten liegen im Zeitplan. Das Projekt Im Bruchfeld ist Teil des Entwässerungskonzeptes der Stadt Langenfeld. Für das nächste Jahr ist ein weiteres Becken in den Locher Wiesen geplant, um etwa die Trompeter Straße bei Starkregen zu schützen. Dieses soll als Erdbecken gebaut werden und nicht, wie Hinter den Gärten als Stahlbetonanlage, kündigt Fachbereichsleiter Stadtentwicklung Ulrich Beul an. Erdbecken sind im Bau halb so teuer, allerdings soll das für die Locher Wiesen geplante Auffangbecken größer werden als das Im Bruchfeld.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Neues Becken fasst zwei Millionen Liter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.