| 10.33 Uhr

Langenfeld/Monheim
Neues Fußball-TV verunsichert Wirte

Langenfeld/Monheim: Neues Fußball-TV verunsichert Wirte
Der Monheimer Gastwirt Pascal Lütz (mitte) setzt zusätzlich zu Sky auf Eurosport und hat auch dieses Angebot für seine Gäste installiert. FOTO: Ralph matzerath
Langenfeld/Monheim. Die Bundesliga ist in der am Freitag startenden Saison nicht mehr nur bei Sky zu sehen, sondern auch bei Eurosport.  Von Stephan Meisel

Kurz vor dem Saisonstart der Fußball-Bundesliga an diesem Wochenende gibt es Ärger. Der Bezahl-Sender Sky darf nicht mehr alle Spiele übertragen, weil Discovery/Eurosport von der Deutschen Fußball-Liga (DFL) ein Paket mit 45 Spielen erworben hat, die Mehrzahl davon am Freitagabend. Viele Gastwirte, die durch Fußballübertragungen zusätzliche Kneipengänger anlocken möchten, sind verunsichert oder verärgert. So wie Deniz Durmus vom Bistro Bijou am Langenfelder Galerieplatz. "Wir haben über Sky bisher immer auf drei Bildschirmen jedes Spiel, bei zeitgleichen Partien die Konferenz übertragen. Aber jetzt bekommen wir keine klare Auskunft, wie das künftig gehandhabt werden soll."

Wie berichtet, sind die Fronten zwischen Sky und Discovery verhärtet. Über eine Einspeisung ins Sky-Programm können sich die Unternehmen nicht einigen. Discovery will die erworbenen Bundesligaspiele am Freitag- und Montagabend sowie am Sonntag ab 13.30 Uhr nach Angaben von Unternehmenssprecherin Susanne Aigner-Drews "exklusiv im Eurosport Player zeigen". Für diese Partien müssen die hiesigen Fans also erst schauen, ob der Wirt ihres Vertrauens auch ein Eurosport-Abo hat.

Bijou-Wirt Durmus beklagt, dass der Gegenwert seines Sky-Abos zwar sinke, nicht aber der schon mehrfach erhöhte monatliche Preis von zurzeit 580 Euro netto. "Aber ich betrachte die TV-Übertragungen der Bundesliga und von Champions-League-Spielen als Dienstleistung." Obwohl sich nicht abschätzen lasse, ob dadurch zusätzliches Geld in die Kasse kommt. "Denn die Besucherzahl hängt stark davon ab, welche Mannschaft spielt. Und etliche Gäste speisen nicht, sondern trinken nur eine Cola." Gleichwohl wäre Durmus nach eigenen Angaben bereit dazu, zusätzlich ein Eurosport-Abo abzuschließen. Doch trotz Vorstößen habe er bislang keine Antworten auf seine Fragen zu Gerät, Umstellung und Preis bekommen.

Im Monheimer Wirtshaus "Zum Dreieck" am Rathausplatz ist Inhaber Pascal Lütz schon einen Schritt weiter. "Wir nehmen jetzt Eurosport dazu. Es ist alles bereits eingerichtet." Ebenfalls auf drei Bildschirmen werden die Bundesligaspiele gezeigt, außerdem aus der Zweiten Liga die Partien von Fortuna Düsseldorf sowie die Konferenzschaltung. "Ich verstehe die Aufregung vieler Gastwirte nicht ganz. Die Einrichtung von Eurosport ist natürlich etwas lästig, aber keine Hexerei. Und ich bezahle dafür wie jeder private Nutzer bis zum Jahresende 29,99 Euro." Ab Januar 2018 werde es für Fußballübertragungen in Kneipen eine Extraregelung geben.

Dem Vernehmen nach duldet Eurosport die öffentliche und gewerbliche Nutzung zum genannten Tarif deshalb, weil sich das Unternehmen so kurz vor Saisonbeginn mit dem Gastronomieverband Dehoga nicht hatte einigen können. Eine solche Lösung für Fußballkneipen soll bis zum Jahreswechsel gefunden werden.

Der so genannte Sky-Finder listet aktuell in Langenfeld zehn und in Monheim sieben Kneipen und Vereinsheime mit Fußball-TV auf.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld/Monheim: Neues Fußball-TV verunsichert Wirte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.