| 00.00 Uhr

Monheim
Odermath-Arbeiter bei Verpuffung schwer verletzt

Monheim. Ein Mitarbeiter der Firma Odermath ist am Freitagabend bei einem Feuer schwer verletzt worden. Bei Reinigungsarbeiten an einer Stahlpresse war es kurz vor 18 Uhr in dem Betrieb für Stahlwerks-technik zu einer Verpuffung gekommen. Als die Besatzung der hauptamtlichen Wache eintraf, fand sie den Schwerverletzten vor. "Er hatte Brandverletzungen im Gesicht und am Oberkörper, deshalb habe ich den Rettungshubschrauber Christoph Rheinland aus Köln angefordert, um ihn in eine Spezialklinik in Köln bringen zu lassen", erklärt Einsatzleiter Achim Bremer. "Da spielt einfach der Zeitfaktor eine Rolle." Von D. Schmidt-Elmendorff

Die Stahlpresse war schließlich infolge der Verpuffung in Brand geraten. Für solche Metallbrände muss die Feuerwehr Sonderlöschmittel einsetzen, welches sie nicht in großen Mengen bevorratet, nur etwa in einem Umfang von 12 bis 24 Kilogramm. "Brände in Produktionsbetrieben kommen hier in Monheim eben nicht so oft vor", erklärt Bremer.

Zur Bekämpfung des Brandes ließ der Einsatzleiter 14 Trupps unter Atemschutz vorgehen. "Da sich in der sehr weitläufigen Halle sehr viel Rauch entwickelt hatte, mussten wir insgesamt 28 Atemschutzgerätträger einsetzen", erklärt Feuerwehrsprecher Torsten Schlender. "Denn auch die Förderbänder aus Kunststoff, die zu der Maschine gehören, hatten Feuer gefangen."

Weil zunächst nicht abzusehen war, wie sich der Brand entwickeln würde - unter anderem bestand die Gefahr, dass sich metallische Stäube entzünden konnten -, forderte der Einsatzleiter Kräfte aus Langenfeld, Hilden und Erkrath an. Von der Düsseldorfer Feuerwehr ließ er einen Abrollbehälter mit Sonderlöschmittel herbeibringen, der aber dann nicht mehr zum Einsatz kam. Nachdem die Feuerwehr ihren Einsatz gegen 21Uhr beendet hatte, übergab sie die Einsatzstelle der Polizei und dem Amt für Arbeitsschutz.

Der metallverarbeitende Betrieb am Kielsgraben war zuletzt im August 2015 Gegenstand eines Feuerwehreinsatzes, als sich Calcium-Reste entzündet hatten. Im März 2008 hatte bei Odermath eine Maschine gebrannt. Für den Löscheinsatz wurden mehrere Hundert Kilogramm Löschpulver benötigt.

Insgesamt waren am Freitagabend allein 13 Fahrzeuge und 40 Einsatzkräfte aus Monheim vor Ort.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Odermath-Arbeiter bei Verpuffung schwer verletzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.