| 00.00 Uhr

Monheim/Langenfeld
Ökumene-Kreis diskutiert über Sonntags-Einkauf

Monheim/Langenfeld. Jede Kommune in NRW soll künftig bis zu acht verkaufsoffene Sonntage pro Jahr genehmigen können. Diese Verdoppelung des bisherigen Limits plant die schwarz-gelbe Landesregierung. Der ökumenische Aktionskreis "Ohne Sonntag gibt's nur noch Werktage" greift die Reform in einer Podiumsdiskussion auf. Am kommenden Donnerstag, 14. September, 19 Uhr, lautet die Frage im Monheimer Eki-Haus, Friedenauer Straße 17: "Brauchen wir noch (mehr) verkaufsoffene Sonntage?" Es diskutieren Verdi-Gewerkschaftssekretär Nils Böhlke, der Theologe Florian Müller und Langenfelds Citymanager Jan Christoph Zimmermann. Moderator ist RP-Redakteur Thomas Gutmann.
(gut)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim/Langenfeld: Ökumene-Kreis diskutiert über Sonntags-Einkauf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.