| 00.00 Uhr

Langenfeld
Oktoberfest füllt die Schützenhalle

Langenfeld. Die Förderer der Behindertenwerkstatt feierten mit Tanz und Musik. Von Jürgen Steinbrücker

Die Richrather Schützenhalle war in weiß-blaue Farben getaucht, man fühlte sich wie in München: Kleine Fähnchen steckten in Bierseideln, Teller, Servietten, Deckchen und Bänder waren weiß-blau. Mit mehr als 100 Gästen aus dem gesamten Südkreis war das Oktoberfest der Freunde und Förderer der Werkstatt für Behinderte (WfB) Langenfeld wieder ein voller Erfolg.

Es war die 41. Tanzveranstaltung des Vereins seit 1987. Seit 2005 sind es zwei pro Jahr. Ermittelt hat dies Hans Hennecke. Der Mitbegründer und langjährige Vorsitzende des Vereins hat die meisten dieser Events auf dem Keyboard begleitet. Dabei unterstützt ihn seit Jahren auch sein Sohn Hartmut. "Ich musiziere seit dem elften Lebensjahr. Zu Hause stand eine Orgel mit zwei Manualen plus Pedal, darauf habe ich Orgel spielen gelernt", erinnert sich der Filius. Das langjährige Musizieren führte dazu, dass beide viele Melodien selbst improvisieren. Vor allem Sohn Hartmut begleitet das Spielen auch mit Gesang.

Vorbereitet hatte das Oktoberfest wieder Sabine Kaumanns. Sie sorgte für die Deko und dafür, dass sich die Gäste mit Brezeln und warmen Würstchen stärken konnten. Unterstützung erhielt sie von Familie und Freunde. Diesmal waren es Elke und Mandy Burhenne, Dagmar Schank, Hannelore Frenzel, Hannelore Windeck, Uschi Mendo und Christel Steinfatt. An der Theke war Alexandra Langenbach zu finden. Außerdem hatte sie ihre Tochter Vivian mit eingespannt. Der Fördervereins-Vizevorsitzende Theo Fleckenstein dankte allen Helfern, besonders dem Vater-und-Sohn-Duo Hennecke. Den beiden überreichte er je ein rotkariertes Hemd. "Im nächsten Jahr kommen Sie damit zum Oktoberfest."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Oktoberfest füllt die Schützenhalle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.