| 00.00 Uhr

Monheim
Open-Air-Kino an der Freilichtbühne

Monheim: Open-Air-Kino an der Freilichtbühne
Freuen sich auf zahlreiche Besucher beim Kino-Spektakel (v.l.): Lisa Micka und Sebastian Bünten (Marke Monheim), Projektleiter Ronald Morschheuser, Peter Norf (Mega) und Dirk Schier (Marke Monheim). FOTO: Jakob Studnar
Monheim. Marke Monheim zeigt ab 12. August neun Filme. Der Kartenvorverkauf hat begonnen. Von Petra Czyperek

Die mit Scheinwerfern angeleuchteten Bäume rund um die Freilichtbühne schaffen für die Besucher des Mega-Mondscheinkinos eine ganz eigene, lauschige Atmosphäre. Ab Freitag, 12. August, ist es wieder soweit. Dann startet das Open-Air-Event an der Kapellenstraße zum zwölften Mal. Bis Samstag, 20. August, zeigt Marke Monheim täglich ab Einbruch der Dämmerung (gegen 21.15 Uhr) ein Kino-Highlight.

Mit verschiedenen Genres möchten die Veranstalter möglichst viele Zuschauer begeistern. Den Auftakt macht "Der geilste Tag". Die Drama-Komödie mit Matthias Schweighöfer und Florian David Fitz ist eine Geschichte über Freundschaft und den Sinn des Lebens.

Den Oscar-Abräumer "The Revenant" mit Leonardo DiCaprio "mussten wir unbedingt dabeihaben", sagt Projektleiter Ronald Morschheuser. In dem Abenteuer-Streifen geht es um den qualvollen Überlebenskampf eines Trappers in der Wildnis.

Der neueste Ice-Age-Film 5 "Kollision voraus!" ist am Familiensonntag zu sehen. Kinder bis zwölf Jahren bezahlen mit sechs Euro (VVK) und acht Euro (AK) einen Euro weniger als an den anderen Tagen. Als besonderes Highlight gibt es für die jungen Zuschauer Slush-Eis und Popcorn in einer Tüte mit Ice-Age-Aufdruck.

Im neuen James Bond "Spectre" reist der Agent auf eigene Faust nach Rom, wo er die Witwe eines Kriminellen vor Killern rettet. Der Thriller wird am Montag, 15. August, gezeigt. Den Musikfilm "Mamma Mia" hat das Publikum 2016 zum modernen Lieblingsklassiker für 2016 gewählt. Zu sehen ist die Komödie mit Meryl Streep und vielen bekannten Abba-Songs am Dienstag, 16. August. Robert de Niro glänzt in "Dirty Grandpa" am Mittwoch, 17. August. Auf die Realverfilmung von "The Jungle Book" können sich Mogli-Fans am Donnerstag, 18. August, freuen. "Ich bin dann mal weg" ist die Literaturverfilmung von Hape Kerkelings Roman über seine Wallfahrt nach Santiago de Compostela. Damit möchten die Veranstalter ein "kirchenorientiertes Publikum" ins Mondscheinkino locken. Zum Abschluss der Reihe zeigt Marke Monheim skandinavisches Kino. In "Ein Mann namens Ove" wird der Generationenkonflikt thematisiert.

Sebastian Bünten, Geschäftsführer von Marke Monheim, möchte die Besucherzahlen des Vorjahres toppen oder zumindest wieder erreichen. 3000 Kinofans kamen 2015 zur Freilichtbühne. Im bisher besten Jahr waren es 3500 Gäste. "Dafür muss das Wetter aber stimmen."

Der Biergarten öffnet bereits vor Vorstellungsbeginn ab 19.30 Uhr. Auf der Speisekarte steht beispielsweise Berliner Currywurst; freitags und samstags gibt es Cocktails. "Speisen und Getränke dürfen nicht selber mitgebracht werden", sagt Bünten. Wer möchte, könne sich gegen Pfand ein Sitzkissen für seinen Stuhl ausleihen, sagt Peter Norf, Marketing-Leiter der Mega. Rund 700 Sitzplätze stehen pro Vorstellung zur Verfügung. Es gibt freie Platzwahl. Sollte es regnen, ist vorgesorgt. Am Eingang können die Besucher für einen Euro Regenponchos erwerben. Unter allen Zuschauern werden täglich drei Preise ausgelost. Das Ticket ist gleichzeitig die Losnummer. Rund 30.000 Euro kostet die Organisation der Freiluftveranstaltung jedes Jahr, berichtet Bünten. Ohne den Hauptsponsor, den Energieversorger Mega und zahlreiche andere Geldgeber sei das Event nicht zu stemmen.

Tickets gibt es in der Geschäftsstelle von Marke Monheim am Rathausplatz 20. Karten kosten sieben Euro im Vorverkauf und neun Euro an der Abendkasse. Wer Tickets für drei Veranstaltungen kauft, bekommt eine Portion Popcorn oder ein Softgetränk gratis.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Open-Air-Kino an der Freilichtbühne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.