| 00.00 Uhr

Baumberg
Park trägt jetzt Namen von Atasehir

Baumberg: Park trägt jetzt Namen von Atasehir
Wie jetzt im Atasehir-Park geschehen, werden in Monheim Partnerstädte durch Namensgebungen gewürdigt. FOTO: Spekowius
Baumberg. Wie der Istanbuler Stadtbezirk werden jetzt auch andere Partnerstädte Monheims in Straßennamen gewürdigt. Von Stephan Meisel

Atasehir-Park heißt jetzt der Grünzug zwischen Geschwister-Scholl- und Bregenzer Straße. Benannt ist er nach dem Istanbuler Stadtbezirk, mit dem Monheim vor zwei Jahren eine offizielle Städtepartnerschaft besiegelt hatte. Mit Gästen aus der Türkei wurde die Namensgebung in grüner Picknick-Atmosphäre und mit einem musikalischen Bühnenprogramm feierlich vollzogen. Bürgermeister Daniel Zimmermann und sein Amtskollege Battal Ilgezdi aus Atasehir unterstrichen in ihren Ansprachen die Bedeutung dieser Verbindung und pflanzten symbolisch einen türkischen Haselnussbaum ein. Wie schon Wiener Neustadt im Österreich-Viertel sollen auch die Partnerstädte Tirat Carmel (Israel) und Bourg-la-Reine durch Straßennamen gewürdigt werden.

Bei der Pflege von Städtepartnerschaften geht es nach Zimmermanns Worten "nicht um große Politik und auch nicht vordergründig darum, dass sich die beiden Bürgermeister zweier Städte regelmäßig treffen". Vielmehr sollten sich sehr viele Menschen aus Atasehir und Monheim in den kommenden Jahren begegnen und so einander näher kennenlernen, etwa über einen regen Schüler- und Kulturaustausch.

Hierzu will nach eigenen Worten auch Battal Ilgezdi seinen Beitrag leisten. Der Bürgermeister von Atasehir sprach in seiner Rede auch die derzeit belasteten Beziehungen zwischen der Türkei und Deutschland an. Indes hob er vor allem zahlreiche Gemeinsamkeiten der beiden Nationen hervor, aus der "eine Brücke der Freundschaft" entstanden sei. Diese halte er auch in stürmischeren Zeiten für tragfähig. "Diese gewachsene und stetige Bindung erhält eine noch viele größere Bedeutung, wenn zwei Länder in ihren Beziehungen eine schwierige Zeit durchleben." Gerade Bürgermeister und Stadtverwaltungen müssten "den festen Glauben der Menschen an ein friedliches Zusammensein stärken". In dem Istanbuler Stadtteil Atasehir leben auf der fast gleichen Fläche wie Monheim beinahe zehnmal so viele Menschen. Die Beziehungen nahmen 2010 beim Internationalen Kindertag in der Türkei ihren Anfang. Dorthin war Engin Altinova, heute Träger des Monheimer Integrationspreises, mit der von ihm betreuten deutsch-türkischen Tanzgruppe des Otto-Hahn-Gymnasiums zu einem Auftritt gereist.

Laut Rathaussprecher Thomas Spekowius will Monheim seine Städte-Partnerschaften noch deutlicher im Stadtbild sichtbar machen; wie im Falle Wiener Neustadt mit dem Österreich-Viertel schon geschehen. Tirat Carmel (Israel) und Bourg-la-Reine sollen ähnlich gewürdigt werden. "Am Waldbeerenberg entsteht gerade ein Viertel mit israelischen Straßennamen."

Neben einer Tirat-Carmel-Straße werden in Baumberg-Ost vier für Israel bedeutsame Persönlichkeiten in einem Straßennamen verewigt. Neben den beiden ehemaligen Ministerpräsidenten Israels und Friesensnobelpreisträgern, Menachem Begin (1913-1992) und Yitzhak Rabin (1922-1995), wurden zwei jüdische Frauen ausgewählt, die die Gründung des Staates Israel nicht mehr miterlebt hatten. Hannah Szenes (1921-1944) war eine ungarische Widerstandskämpferin, die mit anderen jüdischen Frauen und Männern mit Fallschirmen hinter der deutschen Front absprang und versuchte, Juden zu retten. Henrietta Szold (1860-1945) war eine bedeutende Aktivistin des früheren Zionismus.

Ein Frankreich-Viertel soll als nächstes folgen. Verbindung wird dann die ebenfalls bereits im Bau befindliche Europa-Allee sein." Ein Polenviertel ist in Baumberg-Ost indes trotz der seit 2005 bestehenden Partnerschaft mit Malbork nicht vorgesehen. "Wir haben ja in Monheim mit Blick auf die Heimatvertriebenen schon ein Viertel mit unter anderem Marienburger-, Königsberger- und Stettiner Straße." Indes werde nach einem Ratsbeschluss dort der Königberger Platz, der keine postalische Adresse ist, in Malbork-Platz umbenannt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Baumberg: Park trägt jetzt Namen von Atasehir


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.