| 00.00 Uhr

Langenfeld
Pfingsten 2017 - Hunderte feiern im Park

Langenfeld: Pfingsten 2017 - Hunderte feiern im Park
Ein schöner Tag in schönem, gemeinschaftlichem Geist. Das Pfingstfest des evangelischen Kirchenkreises war ein voller Erfolg. FOTO: Uwe miserius
Langenfeld. Das Fest des evangelischen Kirchenkreises am Schloss Morsbroich war so schön, dass es Lust auf Fortsetzung machte. Von Tobias Falke

Vergnügt, erlöst, befreit - unter diesem Motto stand das diesjährige Pfingstfest des evangelischen Kirchenkreises. Zumindest vergnügt waren die rund 1200 teilnehmenden Besucher, die sich an circa 30 verschiedenen Stationen betätigen durften.

Meist war etwas für Kinder zu finden, wie am Stand des evangelischen Kita-Verbundes. Hier konnten die kleinsten Kinder basteln und die Welt entdecken. Die Offenen Ganztagsschulen präsentierten einen Tag aus Sicht der Schüler. Da durften Eltern und Großeltern in deren Rolle schlüpfen und neben Hausaufgaben auch im Mensa Bereich Mittagessen oder spielen.

Gelungen war der Waffelstand der Kita Lützenkirchen, an dem es die wohl längste Schlange gab, da sich jeder etwas stärken wollte und das Schlossrestaurant geschlossen war.

Und der Kistenkletter-Bereich der Gemeinde Monheim war bei den älteren Kindern der Renner. "Ich will das auch mal machen", sagte der vierjährige Jonathan. Für kleinere Kids hatten die Kletter-Helfer spezielle Gurte, die einen besseren Halt boten und so stand dem nichts im Wege. Nach vier von maximal zehn Kisten war dann für Jonathan Schluss. Dann wurde er mit dem Seil nochmals in die Höhe gehoben, ehe es freudestrahlend wieder in den sicheren Stand ging.

Im Seelsorgebereich gab es ein besinnliches und andächtiges Angebot für die ganze Familie. Denn bei der Station des Trauerpavillons Reuschenberg, in der man eine Scherbe mit einem Namen beschriften sollte, konnte man sich an die Verstorbenen erinnern, die einem noch gut im Gedächtnis geblieben sind.

"Das ist wirklich ein sehr schönes Fest", erzählte Besucherin Monika Canfore. "Alle sind so herzlich hier, sehr gelungen. Und das Wetter spielt auch mit. Das ist unser kleiner Leverkusener Kirchentag", lautete ihr treffendes Fazit. Und da das Pfingstfest ganz im Zeichen des Reformationsjubiläums stand (500 Jahre), war auch Martin Luther eine zentrale Figur des Tages.

Am Stand der Gemeinde Opladen gab es unter anderem ein Foto mit einer lebensechten Playmobil-Luther-Figur zum Direktausdruck und die Gemeinde Steinbüchel bot (alkoholfreie) Martin-Luther und Katherina-von-Bora-Cocktails an.

Auf der Bühne sorgten nach einem Freiluft-Gottesdienst mit Superintendent Gert-René Loerken sowie Stadtdechant Heinz-Peter Teller von der Katholischen Kirche und Oberbürgermeister Uwe Richrath zahlreiche Showacts für spannende Rahmenbedingungen.

Die Monheimer Astrid-Lindgren-Schule zeigte eine HipHop Showeinlage - und die Kinderwohngruppe der evangelischen Jugend war mit einem modernen Tanz zu sehen.

Die Schlebuscher Kindertagesstätte "Von Diergardt Straße" erreichte mit einem kleinen Konzert große Freude bei den Pänz.

Ob sich das gelungene Fest im kommenden Jahr wiederholen lässt, bleibt offen. "Wir wollen nach diesem Tag erst einmal Resonanz ziehen. Außerdem ist es ein großer Planungsaufwand", erklärte Sabine Kroll, die gemeinsam mit Pfarrer Christoph Bleckmann für die Öffentlichkeitsarbeit des Kirchenkreises zuständig ist und das Pfingsfest mit organisierte.

Die Resonanz der Gäste war allerdings eindeutig. Die meisten Befragten sprachen sich dafür aus, dieses Fest zu wiederholen um weiter die Gemeinden und Generationen zu vereinen.

Ein schöner Tag in schönem, gemeinschaftlichem Geist.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Pfingsten 2017 - Hunderte feiern im Park


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.