| 00.00 Uhr

Monheim
Planer stellen Konzepte für Heinestraße vor

Monheim. Die Heinestraße und der Eierplatz sollen sich zu einer belebteren Fußgängerzone mit hoher Aufenthaltsqualität, florierendem Handel und Gastronomie entwickeln. Nach einem Gutachten und einer Bürgerwerkstatt zum Thema hat die Planungsgruppe MWM nun drei Planvarianten entwickelt. Die Gestaltungskonzepte werden am Donnerstag, 30. August, um 18 Uhr im Ratssaal vorgestellt. Einlass ist ab 17.30 Uhr. "Wir laden alle Bürgerinnen und Bürger, Einzelhändler und Gastronomen herzlich ein, ihre Stadt mitzugestalten", erklärt Citymanagerin Isabel Port.

Um Heinestraße und Eierplatz umgestalten und aufwerten zu können, hatte die Stadt zunächst ein Gutachten in Auftrag gegeben. Ziel ist es nun, die dabei festgestellten städtebaulichen Defizite auszubessern.

In der Bürgerwerkstatt Anfang Juni sammelten rund 40 Teilnehmer vor Ort an verschiedenen Abschnitten der Heinestraße Ideen, die im Anschluss präsentiert wurden. Die Gruppe, die den Eierplatz ins Visier genommen hatte, regte beispielsweise mehr Sitzgelegenheiten an. Auch sollte das Thema Wasser aufgegriffen werden, in Form von Wasserspielen oder eine Wiederbelebung der Brunnen. Außerdem solle dem Platz mit mehr Grün seine graue Strenge genommen werden. Auch das Lichtkonzept solle überdacht werden.

Im Anschluss an die Präsentation der Planvarianten am 30. August im Ratssaal ist ausreichend Zeit für Fragen und Anregungen der Bürger vorgesehen, kündigt die Stadt an.

Info Ratssaal, 30. August, 17.30 Uhr

(elm)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Planer stellen Konzepte für Heinestraße vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.