| 00.00 Uhr

Langenfeld/Monheim
Polizei codiert Fahrräder in Monheim und Langenfeld

Langenfeld/Monheim. Monheimer, die ihr Fahrrad polizeilich registrieren lassen und so zusätzlich vor Diebstahl schützen wollen, haben heute Vormittag eine nahe Gelegenheit hierzu. Von 10 bis 13 Uhr bietet die Polizei am Rathaus ihre Codier-Aktion an. Am kommenden Montag, 3. August, ist Langenfeld an der Reihe. Dann ist die Polizei von 10 bis 13 Uhr mit ihrem Codier-Stand in der Fußgängerzone, Höhe Stadthalle, präsent.

"Block it!", lautet das Motto der Aktion, bei der die Räder individuell mit einem nur sehr schwer wieder entfernbaren Aufkleber versehen werden. Der sieht wie ein Mettmanner Kfz-Nummernschild aus. Das Kennzeichen wird bei der Polizei registriert. Im Zuge der Codierung werden neben der Rahmennummer auch alle weiteren Daten des jeweiligen Fahrrads festgehalten und in einer "Fahrradhalterdatei" gespeichert. Somit ist es möglich, das Fahrrad nach einem Diebstahl - falls es wieder auftaucht - seinem rechtmäßigen Eigentümer wieder zuzuordnen.

Unabhängig davon sollte jeder Radeigentümer einen Fahrradpass besitzen, in dem alle wichtigen Daten des Velos notiert sind, rät die Polizei. "Im Falle eines Diebstahls werden diese Daten bei der Anzeigenerstattung und auch beim Kontakt mit der eigenen Versicherung dringend benötigt." Solch ein Pass ist am Codierstand, aber auch in jeder Polizeiwache erhältlich. Außerdem kann er unter www.poizei-beratung.de als App aufs Handy geladen werden.

(gut)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld/Monheim: Polizei codiert Fahrräder in Monheim und Langenfeld


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.